• Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • Europatag am Dionysianum
  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • Friedensmahner - Was ist Frieden?
  • Klettern auf Borkum
  • Proben in Heek
  • 2021 Mottotag: Nikolaus
  • Abitur 2023
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Sonnenaufgang
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • 2023: Chor und Orchester an der Landesmusikakademie Heek
  • Kardinaltugenden
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Juist 2016

  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Mottotag Q2 "Helden der Kindheit"
  • Englandaustausch - Lake District
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • NRW-Tag am Dionysianum
  • Abi 2023 - Mottotag
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens! (14.03.2022)
  • 2023-02 Friedensmahner - Was bedeutet Frieden?
  • Die vier Kardinaltugenden (2007 Guy Charlier) - ein Geschenk des VAD
  • 2024: Klassenfahrt nach Borkum
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus (07.12.2020)
  • 2023: Abiturentlassung (14.06.2023)
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • 2023-01: Chor und Orchester an der Landesmusikakademie Heek
  • 2009: Die vier Tugenden von Guy Charlier - ein Geschenk des VAD
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • 2024-02 Sport-LK: Ski-Exkursion - Gleiten
  • 1906: Dionysianum - Frankebau
  • 6: Klassenfahrt an der Nordsee
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Abiturientia 2023 - Mottotag "Helden der Kindheit" (23.02.2023)
  • Englandaustausch - Lake District
  • Inschrift am Frankebau
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage (28.02.2020)
  • 2023-11-18 Tag der offenen Tür - Chorgruppe 7
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • Abiturientia 2024 - Letzter regulärer Schultag 22.03.24
  • 23. August 2022: 75 Jahre NRW
  • Aula des Dionysianums vor der Renovierung, Juni 2023, by Pascal Röttger
  • Abiturientia 2023 - Mottotag bayr. Tracht (03.11.2022)
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • Startseite
  • MINT und Informatik am Gymnasium Dionysianum Rheine - Fordern / fachliches Lernen / MINTfreundliche Schule / DIGITALE Schule (BYOD)

MINT-Adventskalender: Informatik im Advent

Liebe Krypto-im-Advent-Freunde,

am 01. Dezember starten wir mit unserem Adventsrätsel „Krypto im Advent“. Vom 01. bis 24. Dezember warten wieder spannende und neue Krypto-Rätsel auf dich.

Hast du dich schon registriert? Wenn nicht, dann melde dich jetzt kostenfrei auf unserer Webseite an und knoble dich durch das neue Abenteuer der Agenten.

 

*Wichtig:* Aus Datenschutz-Gründen wurden alle Accounts gelöscht. Bitte registriere dich deshalb neu: https://www.krypto-im-advent.de/login/signup.php

Gerne kannst du bei der Neuregistrierung den gleichen Benutzernamen vom Vorjahr nochmal verwenden.

 

[Für Einsteiger, 3. – 6. Klasse] Das Agententrio und die geheimnisvolle Höhle: Kryptina, Krypto und Kryptix machen eine außergewöhnliche Entdeckung. Es wird gruselig, abenteuerreich und natürlich knifflig. Werden sie es schaffen, ihr Geheimnis vor den Spionen zu bewahren?

[Für Fortgeschrittene, 7. – 10. Klasse] Das Agententrio und die mysteriöse Täuschung: Kryptina, Krypto und Kryptix freuen sich auf spannende Tage im streng geheimen Trainingslager… Aber FALSCH gedacht!!! Irgendetwas geht im Verborgenen vor sich und alles gerät außer Kontrolle.

Hilf´ unserem Agenten-Team, knacke die spannenden Rätsel und gewinne einen der tollen Preise. Auch Schulklassen und Profis können miträtseln, letztere allerdings außer Konkurrenz.

 

Dank unseren Sponsoren können wir wieder zahlreiche Sachpreise als Gewinne anbieten. Was es zu gewinnen gibt und wie viele Punkte du dafür mindestens erreichen musst, findest du auf unserer Webseite.

www.krypto-im-advent.de

Kniffelige Grüße,

Euer Krypto-Team

(c) https://www.krypto-im-advent.de/

 

MINT: Kreisrunde der Mathematik-Olympiade 23/24

An der Kreisrunde der Mathematik-Olympiade 23/24 nahmen in diesem Jahr ungefähr 60 Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Dionysianum (von kr 270 insgesamt) teil. Aufgrund des Tages der offenen Tür wurden die Klausuren der Jahrgänge 5 und 6 am vergangenen Donnerstag, die der weiteren Jahrgänge am Samstag geschrieben.   

In den nächsten Wochen erfolgen die Korrekturen, so dass wir ab Mitte Dezember mit den Ergebnissen rechnen können. Die Preisverleihung findet in diesem Jahr am Dienstag, den 19. Dezember 2023 in den Räumen der Stadtsparkasse Rheine statt. 

Eure Fachschaft Mathematik

Text: Nadine van Alen; Bild: Andreas Reeker

MINT-Adventskalender: Physik im Advent

Mit "PiA – Physik im Advent“ haben wir einen Adventskalender der besonderen Art entwickelt: einen physikalischen Adventskalender.

Darin stellen wir Jungforscherinnen, Jungforschern und allen, die daran Spaß haben, 24 kleine einfache Experimente und physikalische Rätsel vor. Sie sollen die Freude am Selber-Experimentieren wecken oder für Spannung beim Zuschauen sorgen. Im Jahr 2015 wurde „PiA – Physik im Advent“ als Komm mach MINT-Projekt vorgestellt und mit dem zweiten Platz des Innovationspreis des Landkreises Göttingen ausgezeichnet.

Wie funktioniert Physik im Advent?

Vom 1. bis zum 24. Dezember wird jeden Tag per Video-Clip ein Experiment vorgestellt, das Du nachmachen kannst. Auf der Webseite kannst Du anschließend die Fragen beantworten und Dir die Auflösung der in dem Experiment aufgeworfenen physikalischen Frage ebenfalls als Video ansehen. Neben dem Spaß am Experimentieren kannst Du auch etwas gewinnen.

REGISTRIERUNG

Für die Teilnahme an Physik im Advent musst Du dich jedes Jahr neu registrieren – die Anmeldung ist ab dem 1. November möglich. Durch die Registrierung erhältst Du ein eigenes Teilnehmerkonto und hast so stets einen Überblick über die Aufgaben und Deine abgegebenen Lösungen. Am Ende des Advents, also am 25. Dezember, kannst Du Deine Gesamtpunktzahl sehen und [mehr]

(c) https://www.physik-im-advent.de/

MINT-Adventskalender: Mathe im Advent

Bevor ab 1. Dezember die Türchen geöffnet werden, optimiert Tüftelwichtel Wendel noch schnell seinen Rentier-Zählautomaten. FörsterwichtelWikbert steht mit der perfekten Weihnachtsbaumzucht kurz vor dem Durchbruch und das restliche Wichteldorf spitzt in Vorbereitung auf spannende Aufgaben schon mal die Bleistifte.

Die Registrierung ist für Schüler_innen, Lehrer_innen und Spaßspieler_innen* (aller Altersstufen) weiterhin kostenlos. 

Dieses Jahr können Sie im Gewinnspiel wieder schöne Einzel-, Klassen- und Schulpreise gewinnen. Die Liste der Preise wächst täglich und wird jede Woche aktualisiert.

(c) https://www.mathe-im-advent.de/

MINT: Universität Münster betreut Mathematik-Forschungsprojekt

Die Klassen der Jahrgangsstufe 8 haben nach den Herbstferien am Forschungsprojekt Modi+ der Universität Münster (Prof. Dr. Greefrath, Institut für Didaktik der Mathematik und der Informatik) zum „Modellieren mit digitalen Werkzeugen“ im Rahmen des Mathematikunterrichts teilgenommen.

Im Kern der Studie standen Modellierungsaufgaben zum Inhaltsbereich „Geometrie“.

Um die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassen verfolgen zu können und Auswirkungen der verschiedenen Zugänge zum digitalen Werkzeug auf das digitale Modellieren analysieren zu können, erfolgten sowohl zu Beginn als auch am Ende des Projekts Leistungsmessungen (Prä- und Post-Tests).

Im Rahmen der Studie wurde der Einfluss der Art der Einführung der App GeoGebra auf das digitale Modellieren untersucht. Die Schülerinnen und Schüler erlernten dabei konkret den Umgang mit der digitalen Geometrie-Software GeoGebra am Tablet und bearbeiteten anschließend daran anknüpfende, mathematische Modellierungsaufgaben. Damit sollten u.a. Kompetenzen zur Nutzung des digitalen Werkzeugs GeoGebra und Kompetenzen zum Modellieren mit GeoGebra erworben bzw. gefördert werden

Da das Projekt aus mehreren Lerneinheiten bestand, wurde die Durchführung in sechs Unterrichtsstunden pro Klasse realisiert und war dabei jeweils an den Mathematikunterricht der einzelnen Klassen angebunden.

Für die Forschung stand nicht die individuelle Leistung oder Einstellung eines Kindes im Fokus, sondern das Gesamtbild einer großen Stichprobe. Sämtliche Daten wurden daher anonymisiert erhoben und verwendet und sind nicht zurückzuverfolgen.

Betreut wurden die Klassen jeweils in zwei verschiedenen Räumen von Mitarbeiter*innen oder Studierenden der Universität Münster und einer Lehrkraft pro Klasse (8a: Frau Wermelt, 8b: Herr Reeker, 8c: Herr Heeke).

Das mathematische Modellieren und das Arbeiten mit Medien sind als allgemeine mathematische Kompetenzen in den Bildungsstandards verankert, sodass eine konkrete schulpraktische Relevanz besteht. Hieraus ergibt sich die Frage, wie digitale Werkzeuge eingeführt werden sollten, um sie in Modellierungsprozessen lernförderlich einsetzen und einen Kompetenzzuwachs im Modellieren mit digitalen Werkzeugen erzielen zu können. Auf diese Frage soll mit Hilfe der durchgeführten Studie eine Antwort gefunden und somit eine Handlungsempfehlung für die Schulpraxis gegeben werden.

Durch die Teilnahme leisteten unsere Schülerinnen und Schüler somit einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Unterrichtsqualität an deutschen Schulen.

Text und Bild: Markus Heeke

Q1: Koop-Chemie LK besucht Uni Münster (KAoA)

Im Rahmen des Aktionstages „Stimmt die Chemie“ des Fachbereichs Chemie und Pharmazie öffnete erstmals der gesamte Fachbereich seine Pforten für interessierte Schülerinnen und Schüler. Der Koop-Chemie LK des Gymnasium Dionysianum nutze diese Chance, um so Einblicke über die Studiengänge Chemie, Lebensmittelchemie und Lehramt Chemie zu gewinnen.

Nach der Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs hatten die Schülerinnen und Schüler mit selbst gewählten Schwerpunkten die Chance in Führungen durch die einzelnen Institute und Fachrichtungen wie die Analytik, die Biochemie, die Nanotechnologie, die Didaktik und viele weitere spannende Informationen rund um das Studium zu erfahren, an Live-Experimenten teilzunehmen, seltene Einblicke in Forschungslabore zu bekommen, in den Austausch mit Studierenden und Lehrenden zu treten und Berufsperspektiven in chemischen Berufen zu gewinnen. Die Schülerinnen und Schüler waren sowohl von der Offenheit als auch vom Angebot begeistert und haben sich vorgenommen auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, um weitere Eindrücke zu gewinnen.

Bild und Text: Lars Gorny

 

Impressionen vom Wandertag

Die Jahrgangsstufe 5 hatte heute einen ereignisreichen Wandertag im Zoo. Neben dem Besuch der Zooschule und einer Rallye gab es auch ausreichend Zeit, um den Zoo in kleinen Gruppen zu erkunden und sich auf dem Spielplatz auszupowern!

 

 

Die 6a hat zunächst Domino gespielt und war danach zum Portrait zeichnen im Falkenhof.

Alle 7. Klassen verbrachten den letzten Tag des „natürlich erleben“-Projekts gut gelaunt am Kloster Bentlage – selbst die Pausen wurden eindrucksvoll gestaltet!

 

 

Die Klasse 10b wanderte unter erschwerten Bedingungen durch die Schule – war doch das Dio zum Escaperoom der Hexe Moira Spellatrix geworden. So wurde das Lehrerzimmer kurzerhand "Hexenzimmer", im "Turmzimmer" waren unzählige Fledermäuse und Vampire einquartiert und in der renovierungsbedürftigen Kunsthalle hatten sich Spinnen ein großes Netz gesponnen. Die Hälfte der SchülerInnen entkam, der Rest wird für immer festgehalten…

 

Die Klassen der Jahrgangsstufe 9 machten sich mit dem Omnibus auf den Weg nach Oberhausen, um sich vor Ort im Gasometer die Ausstellung "Das zerbrechliche Paradies" anzuschauen. Highlight der Fahrt war ein riesiger Ballon, der die Erde aus dem Weltall darstellte.

 

 

Die Klassen 10a und 10c waren sportlich unterwegs und besuchten die Trampolinhalle Ninfly in Münster.

 

 

(Bilder: Kollegium, Text: Peterek, Witczak)

Mathematik: Erfolgreiches Knoblen am Dio (MINT)

Schon vor einiger Zeit, am 16.3.2023, haben insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler des Dionysianums beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik ihr Fähigkeiten im Knobeln und Problemlösen unter Beweis gestellt.

Insgesamt 6 Schülerinnen und Schüler schafften einen dritten Preis (Marie Münch und Kelvin Juhász aus der 5a; Frieda Fischer aus der 6a; Ben Rengers und Mats Sojka aus der 6b; Carlotta Wennemer aus der 7a). Einen zweiten Preis erlangten Lea Marie Selker (5a), Ella Beckmann, Antonia Höffgen (beide 6b) sowie Carlotta Diephaus (7a). Den größten Känguru-Sprung für die meisten korrekten Lösungen in Reihe sowie einen sensationellen ersten Preis gelang Mariana Üffing aus der Klasse 7a.

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern!

Die Fachschaft Mathematik

 

(Text: Holtkötter, Bild: Witczak)

MINT: "freestyle-physics" an der Universität Duisburg-Essen

Insgesamt 56 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 5 bis 7 des Gymnasium Dionysianum haben in der vergangenen Woche im Rahmen des Schülerwettbewerbs freestyle-physics die Universität Duisburg-Essen besucht. An drei verschiedenen Tagen lernten die Schülerinnen und Schüler das Uni-Leben kennen, indem sie an Vorträgen, Laborführungen und kleinen Expermientierpraktika teilnahmen. Die Schülerinnen und Schüler konnten, genau wie die richtigen Studierenden und Professoren in der Uni-Mensa zu Mittag essen, um sich anschließend den experimentellen Aufgaben zu stellen.

In den folgenden Tagen hatten die physikbegeisterten Schülerinnen und Schüler in sog. Finals unterschiedliche Aufgaben. Am Mittwoch sollte eine möglichst leichte und gleichzeitig stabile Brücke aus Schaschlikspießen gebaut werden. Am Donnerstag gab es einen Crash-Test und das Finale am Freitag bestand darin eine Wasserrakete zu bauen, die möglichst lange in der Luft bleibt.

Bei sommerlichen Temperaturen schmeckte den Schülerinnen und Schülern das mit flüssigem Stickstoff selbst hergestellte Eis besonders gut. Auch wenn es dieses Mal nicht zu einem Platz auf dem Podest gereicht hat, haben alle Schülerinnen und Schüler als Erinnerung ein Wettbewerbs-Shirt bekommen und viele Erfahrungen gesammelt.

Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler durch ihre Physiklehrerinnen und -lehrer Marion Koopmann, Stephan Holtkötter und Markus Heeke sowie vom Referendar Fabian Hochhaus. Die Kosten für die Zugfahrten für die drei Exkursionen wurden freundlicherweise vollständig vom Förderverein des Dionysianums übernommen.

 

=> https://freestylephysics.de/ 

 

Bilder und Text: Markus Heeke 

 

 

Q1: Vom Rohstoff zum Anwendungsprodukt

Am Donnerstag besuchte der Q1-Grundkurs Chemie im Rahmen des Unterrichtsvorhabens "Vom Rohstoff zum Anwendungsprodukt" die Raffinerie in Salzbergen.

In einer spannenden zweistündigen Führung über das Werkgelände der Raffinerie Salzbergen lernten die Schüler und Schülerinnen viele interessante Dinge über die Verarbeitung der schwere Rückstände der Destillation in über 800 Produkte. In der Raffinerie wird zum Beispiel das medizinische Weißöl, welches Verwendung in der Lebensmittelindustrie oder in der Pharmazie findet, produziert, ebenso weitere Produkte wie zum Beispiel Bitumen (Straßenbau), technische Weißöle (z.B. für Möbelgarnituren), Paraffine (Kosmetik, Kerzenwachs). Den Schülern und Schülerinnen bot sich außerdem die Möglichkeit, einige der Produkte genauer zu betrachten.

Wir hatten einen gelungenen Einblick in die Raffinerie Salzbergen.

 

(Text u. Bilder: B. Mohn)

 

Abitur: MINT-Abitur erfolgreich gestartet, alle gesund!

Liebe Schulgemeinde,

am letzten Mittwoch sagte das Land die Abiturprüfungen wegen Downloadproblemen ab und verschob die NW-Klausuren auf heute.

Wie man sieht, sind alle motiviert, punktgenau vorbereitet und voller Elan, heute endlich die Klausuren hinter sich zu bringen.

Auf dem Foto sehen Sie - kurz vor Klausurbeginn - die gutgelaunten Schülerinnen und Schüler in unserer Aula!

Das wird!

Oliver Meer

 

MINT: Biologie-Räume sind praktisch fertig!

Liebe Schulgemeinde,

heute wurden die digitalen Medien installiert.

Nächsten Montag wird die Sammlung aus den Behelfsräumen zurückgebracht und dann können wir endlich Biologie in total schönen Fachräumen unterrichten und in der neuen Fachsammlung vorbereiten.

Vielen DANK unserem städt. Träger (hier gerade Frau Hinken!)

Oliver Meer

MINT: NaWi-Lehr-Lern-Labor startet neuen Durchlauf mit der PGS

Am vergangenen Dienstag, den 21.03.2023, startete das NaWi-Projekt in die zweite Runde. Dazu besuchten die Schüler und Schülerinnen der Paul-Gerhardt unsere Schule, um den ersten Projekttag des Lehr-Lern-Labors "NAWI in der Grundschule" des Projektkurses der Q1 zu besuchen.

Die Kinder kamen um 14:30 Uhr an die Schule, um Experimente zum Thema „Oberflächenspannung“ mit den Schülerinnen und Schülern der Q1 durchzuführen.

Hierzu wurden die Kinder mit Erklärvideos und Experimenten an das Thema herangeführt, z.B. gab es einen Wettbewerb, welches der Kinder am meisten Wassertropfen auf eine 5-Cent Münze tropfen konnte. Zusätzlich führten die Kinder ein Experiment mit auf dem Wasser liegenden Zahnstochern und Spülmittel durch, hier konnten sie beobachten was passiert, wenn das Spülmittel die Oberflächenspannung zerstört.

Die Kinder haben schon vor den Experimenten versucht, vieles selbst zu erklären und wollten auch immer direkt weitermachen. Die Motivation war bei allen sehr groß und sie waren bei den Experimenten immer direkt mit dabei. Insgesamt konnten die Schülerinnen und Schüler viel Wissen mitnehmen und dies nun begeistert weitergeben.

In den kommenden Wochen findet das Projekt noch dreimal am Dio statt. Wir freuen uns auf weitere erfolgreiche Projektnachmittage rund um das Thema Chemie, Physik und Informatik.

 

Bilder und Text: Ina Gude, Q1

 

5er AG baut Vogelfutterhaus

Die Natur- und Umwelt-AG am Dio - bestehend aus Kira Knipenberg (nicht im Bild), Lutz Henning, Moritz Wienkamp und Friedrich Brunn-Schulte-Wissing sowie angeleitet von Herrn Wiesmann - hat am Montag das selbst gebaute Vogelfutterhaus auf dem Schulhof aufgestellt.

Der Bau dieses Hauses war sehr anstrengend und hat ca. drei Stunden gedauert. Die Hoffnung ist, dass diese neue Futterstelle schnell angenommen wird, sodass die Vögel in der Nachbarschaft, die aufgrund der zunehmenden Versiegelung und Intensivierung immer weniger Nahrung finden, hier ihr Nahrungsdefizit ausgleichen können und vielleicht wieder auf dem Schulgelände brüten werden.

 

Die Sonnenblumenkerne werden einerseits im großen selbst gebauten Futterhaus, andererseits in einem großvogelsicheren Futterspender dargeboten, die Meisenknödel auch in einem großvogelsicheren Futterspender.

Die AG freut sich auf viele schöne Beobachtungen und über die ökologische Aufwertung des Schulgeländes!

Text: Natur- und Umwelt-AG, Fotos: Herr T. Wiesmann

 

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo