• Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Proben in Heek
  • Juist 2016

  • Klettern auf Borkum
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Kardinaltugenden
  • Sonnenaufgang
  • Abitur 2019
  • Englandaustausch - Lake District
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • Gemeinsame Romfahrt 2009
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • Inschrift am Frankebau
  • SV-Fahrt
  • Abiturientia 2020 - Mottotag
  • Dionysianum: Kleihuesbau 2000
  • Abizeugnisübergabe
  • Dionysianum: Frankebau 1906
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Stufe 5: Theatertag in OS 2019
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • Die vier Tugenden - ein Geschenk des VADs
  • Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • 12.02.2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • Abiturentlassung 2019
  • Englandaustausch - Lake District
  • Startseite
  • MINT und Informatik am Gymnasium Dionysianum Rheine - Fordern / fachliches Lernen / MINT-freundliche Schule

MINT: Physik im Advent - Schülervideos zu einzelnen Experimenten

24 kleine einfache Experimente und physikalische Rätsel: ein Adventskalender der besonderen Art. Vom 1. bis zum 24. Dezember wird jeden Tag ein Experiment zum Nachmachen vorgestellt: https://www.physik-im-advent.de/

Anbei finden Sie einige Videos, die von Schülerinnen und Schülern des Dionysianums gedreht wurden. Gerade Leon Kloster und Matti Hoffknecht waren sehr kreativ!

 

Im Lauf der Zeit folgen hier sicherlich noch mehr Videos.

Schöne Tage

Eurer Physiklehrerinnen und -lehrer

 

MINT: Mathematik-Olympiade - GRATULATION

Liebe Schüler:innen,

wir gratulieren den 82 Dios herzlichst zu diesen schönen Leistungen!

Toll gemacht!

Eure Mathematiklehrerinnen und -lehrer / Oliver Meer

Zum Stand der Digitalisierung am Dionysianum

Die Stadt Rheine stellt für den Präsenz- und Distanzunterricht online-Lernplattformen und Tools wie iServ (Datei- und Videokonferenzsystem usf.) und SchoolFox zur Verfügung, die gut und lastsicher laufen.

Weiterhin gibt es Klassensätze an iPads (mit passenden Apps) und für Lehrkräfte und Schüler laufen zeitnah weitere iPads zu.

Dass die überwiegende Mehrzahl der Klassen- und Fachräume mit digitalen Tafeln, Elmos, Apple-TV und Wlan ausgestattet sind, ist heutzutage in Rheine selbstverständlich.

Auch ist seit dem 15.12.20 das wlan rh-campus für die Schüler:innen während der Schulzeit freigeschaltet, so dass diese auch mit privaten Geräten ins schulische, mit Filtern gesicherte Netz mit Internetzugang kommen.

Pädagogisch ist Medienbildung im Sinne des Medienkompetenz Rahmen NRW in alle Fächer integriert (mehr) und durch Informatik als Unterrichtsfach in den Stufen 6, 9 / 10 und in der Oberstufe gestärkt.

Stand: 17.12.2020

 

MINT: Dio-SuS gewinnen 1. Platz beim Science Video Award 2020

Als sie im vergangenen Schuljahr im Dezember 2019 ihr Video zum Thema "Was ist ein Schwarzes Loch?"  im Rahmen des von Physiklehrer Markus Heeke in Kooperation mit den YouTubern von Lekkerwissen durchgeführten Physik-YouTubing-Workshops erstellten, konnten Franka Klumps, Hanna Gehring und Niels Bertling noch nicht ahnen, dass ihre Produktion ein großer Erfolg wird: Denn ihr Video wurde für die Video Awards 2020 in der Kategorie "Galaktisch gut" nominiert, die sich mit dem Thema Raumfahrtforschung beschäftigt. 

Gewinner-Video in der Kategorie "Galaktisch gut": https://youtu.be/cXWOfGIuVO0

 

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr digital statt. So fieberten die Schüler also daheim an ihren Bildschirmen der Preisverleihung entgegen, bis endlich ihre Kategorie an der Reihe war:

Ganze Preisverleihung: ab Minute 46:30 geht es um die Kategorie "Galaktisch gut"

https://youtu.be/YqpDChgTq6E

 

Sichtlich erfreut nahmen stellvertretend für ihre Gruppe Hanna und Niels die Glückwünsche und Preise digital entgegen. Auch wir gratulieren an dieser Stelle ganz herzlich! Wirklich eine tolle Leistung!

 

Der Preis wurde von der Initiative "Zukunft durch Innovation.NRW" ins Leben gerufen. In der Auswahljury saßen mehrere Didaktiker aus dem Bereich MINT, Kommunikationsprofis sowie SCIENCE_Youtuber.

Infos:

https://www.zdi-portal.de/sva2020/

 

 

 

 

 

 

 

MINT: Corona-Biber 2020

Seit Jahren ist der Informatik-Biber-Wettbewerb fester Bestandteil der Wettbewerbslandschaft am Dio. In diesem Jahr wurde der Wettbewerb jedoch nicht - wie sonst üblich - von mehreren hundert Schülerinnen und Schülern im Mathematikunterricht in der Schule durchgeführt, sondern auf freiwilliger Basis von zuhause aus dem Homeoffice gestartet. Das führte auch dazu, dass die Teilnehmerzahl in diesem Jahr auf nur knapp 70 reduziert war. Trotzdem gab es wie immer starke Leistungen!

Wir gratulieren besonders Frieda Katharina Eilting (5c), Theo Tegeder (5a) und Philipp Speer (8a) zu ausgezeichneten ersten Preisen beim Biber-Wettbewerb 2020. Hervorragende zweite Preise wurden durch Felix Ruprecht (5b), Justus Stegelmann (8c), Tim Stockel (8a) und Yasmin Richtermeier (Q1) ans Dio geholt. Ergänzt werden diese tollen Ergebnisse von 27 dritten Rängen und vielen Anerkennungen und Teilnahmen.

Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schüler auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. „Der Wettbewerb verlangt keine Vorkenntnisse, sondern ist allein mit logischem und strukturellem Denken zu bewältigen,“ so der Geschäftsführer des Bundeswettbewerbs für Informatik, dessen „kleiner Bruder“ der Informatik-Biber-Wettbewerb ist. „Dieses digitale Denken wird immer wichtiger für eine aktive Beteiligung an der digitalen Gesellschaft.“

Neben dem Jugendwettbewerb Informatik ist der Biber-Wettbewerb seit Jahren fester Bestandteil des Informatikangebots am Dionysianum.

MINT-Adventskalender: Mathe im Advent

Bevor ab 1. Dezember die Türchen geöffnet werden, optimiert Tüftelwichtel Wendel noch schnell seinen Rentier-Zählautomaten, Försterwichtel Wikbert steht mit der perfekten Weihnachtsbaumzucht kurz vor dem Durchbruch und das restliche Wichteldorf spitzt in Vorbereitung auf spannende Aufgaben schon mal die Bleistifte.

Die Registrierung ist für Schüler_innen, Lehrer_innen und Spaßspieler_innen* (aller Altersstufen) weiterhin kostenlos. 

Dieses Jahr können Sie im Gewinnspiel wieder schöne Einzel-, Klassen- und Schulpreise gewinnen. Die Liste der Preise wächst täglich und wird jede Woche aktualisiert.

(c) https://www.mathe-im-advent.de/

MINT-Adventskalender: Physik im Advent

Mit "PiA – Physik im Advent“ haben wir einen Adventskalender der besonderen Art entwickelt: einen physikalischen Adventskalender.

Darin stellen wir Jungforscherinnen, Jungforschern und allen, die daran Spaß haben, 24 kleine einfache Experimente und physikalische Rätsel vor. Sie sollen die Freude am Selber-Experimentieren wecken oder für Spannung beim Zuschauen sorgen. Im Jahr 2015 wurde „PiA – Physik im Advent“ als Komm mach MINT-Projekt vorgestellt und mit dem zweiten Platz des Innovationspreis des Landkreises Göttingen ausgezeichnet.

Wie funktioniert Physik im Advent?

Vom 1. bis zum 24. Dezember wird jeden Tag per Video-Clip ein Experiment vorgestellt, das Du nachmachen kannst. Auf der Webseite kannst Du anschließend die Fragen beantworten und Dir die Auflösung der in dem Experiment aufgeworfenen physikalischen Frage ebenfalls als Video ansehen. Neben dem Spaß am Experimentieren kannst Du auch etwas gewinnen.

REGISTRIERUNG

Für die Teilnahme an Physik im Advent musst Du dich jedes Jahr neu registrieren – die Anmeldung ist ab dem 1. November möglich. Durch die Registrierung erhältst Du ein eigenes Teilnehmerkonto und hast so stets einen Überblick über die Aufgaben und Deine abgegebenen Lösungen. Am Ende des Advents, also am 25. Dezember, kannst Du Deine Gesamtpunktzahl sehen und - [mehr]

(c) https://www.physik-im-advent.de/

MINT-Adventskalender: Informatik im Advent

Liebe Krypto-im-Advent-Freunde,

am 01. Dezember 2020 starten wir mit unserem Adventsrätsel „Krypto im Advent“. Vom 01. bis 24. Dezember warten wieder spannende und neue Krypto-Rätsel auf dich.

Hast du dich schon registriert? Wenn nicht, dann melde dich jetzt kostenfrei auf unserer Webseite an und knoble dich durch das neue Abenteuer der Agenten.

 

*Wichtig:* Aus Datenschutz-Gründen wurden alle Accounts aus 2019 gelöscht. Bitte registriere dich deshalb neu: https://www.krypto-im-advent.de/login/signup.php

Gerne kannst du bei der Neuregistrierung den gleichen Benutzernamen vom Vorjahr nochmal verwenden.

 

[Für Einsteiger, 3. – 6. Klasse] Das Agententrio und die geheimnisvolle Höhle: Kryptina, Krypto und Kryptix machen eine außergewöhnliche Entdeckung. Es wird gruselig, abenteuerreich und natürlich knifflig. Werden sie es schaffen, ihr Geheimnis vor den Spionen zu bewahren?

[Für Fortgeschrittene, 7. – 9. Klasse] Das Agententrio und die mysteriöse Täuschung: Kryptina, Krypto und Kryptix freuen sich auf spannende Tage im streng geheimen Trainingslager… Aber FALSCH gedacht!!! Irgendetwas geht im Verborgenen vor sich und alles gerät außer Kontrolle.

Hilf´ unserem Agenten-Team, knacke die spannenden Rätsel und gewinne einen der tollen Preise. Auch Schulklassen und Profis können miträtseln, letztere allerdings außer Konkurrenz.

 

Dank unseren Sponsoren können wir wieder zahlreiche Sachpreise als Gewinne anbieten. Was es zu gewinnen gibt und wie viele Punkte du dafür mindestens erreichen musst, findest du auf unserer Webseite.

www.krypto-im-advent.de

Kniffelige Grüße,

Euer Krypto-Team

(c) https://www.krypto-im-advent.de/

 

Abiturientia 2020 schenkt Schulhofbank - spontane Preisverleihung an Jakob Holl

Um allen kommenden Dionysianern und Dionysianerinnen in guter Erinnerung zu bleiben, schenkte die Abiturientia 2020 uns nun diese wunderschöne neue Schulhofbank mit ihrem Abimotto: "Dio de Janeiro". Ein würdiger Platz auf dem neuen Schulhof war schnell gefunden.

Herzlichen Dank für dieses tolle Geschenk!

Unser Oberstufenkorridinator, Michael Havers, nutzte die Gelegenheit, um Post aus Berlin für Jakob Holl zu verteilen. Als Preis für herausragende Leistungen bei der Matheolympiade erhielt er die zwei Briefmarken "ALMA-Oberservatorium" und "Illustris-Simulation" aus der Sonderpostwertzeichenserie 2018 "Astrophysik".

Herzlichen Glückwunsch!

 

Karin Schulz-Bennecke

 

 

9 - Q2: Herbstferien - Besucht das "digital@CreativeCamp"!

PhänomexX hat kurzfristig in Kooperation mit dem zdi-Zentrum Kreis Steinfurt, der Firma bps-Software und dem DigitalHUB in Ibbenbüren ein sehr interessantes Angebot zur Berufsorientierung geschaffen: Das "digital@CreativeCamp".

Angesprochen sind Schüler*innen der Klassen 9 bis 12. Alle weiteren Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Da es in den Herbstferien stattfindet, bitte ich Sie, diese Info schnellstmöglich an die entsprechenden Klassen bzw. Klassenleitungen weiterzuleiten.

Im Voraus herzlichen Dank!

 

----- => Infos:

Für wen? Schüler*innen der Klassen 9 bis 13

Wann? In den Herbstferien (12. bis 23. Oktober) zwei Camps Vormittagscamp: täglich 9:00 bis 12:00 (maximal 10 Teilnehmer*innen) Nachmittagscamp: täglich 14:00 bis 17:00 (maximal 10 Teilnehmer*innen)
Anmeldung über die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder persönlich am Mo. 05.10. 14:00 bis 16:00 Uhr im DigitalHub TD59 oder persönlich am Di. 06.10. 14:00 bis 16:00 Uhr in DigitalHUB TD59 oder weitere Informationen unter http://ibbenbueren.phaenomexx.de 

Wo? DigitalHUB.TD59, Tecklenburger Damm 59, 49477 Ibbenbüren

Voraussetzungen? -KEINE!- Alle notwendigen Kenntnisse zum Programmieren und zum Aufbau der Experimente werden schrittweise erarbeitet, also für Anfänger*innen.

Was? Programmieren von Micro-Computern für Anzeigen, Beleuchtung und Steuerung drei Themen sind im Angebot, von denen die zwei meistgefragten durchgeführt werden.

Thema 1: Steuerung eines LED-Matrix-Displays mit 4096 LEDs und mehr Displays dieser Art wurden bei IBBonICE zu Werbezwecken eingesetzt.

Thema 2: Animierte Beleuchtung mit NeoPixel-Stripes oder NeoPixel-Sheets Steuerung modernster animierter LED-Lichttechnik mit individuellen eigenen Effekten

Thema 3: Daten erfassen mit Sensoren für Temperatur, Luftdruck, Luftqualität, Feuchtigkeit, Ultraschall, Magnetismus, Pulsfrequenz, Helligkeit Techniken des Messens mit kleinen unabhängigen Prozessoren

Alle Projekte werden mit einem Raspberry Pi, ESP32 oder Arduino umgesetzt. Die verwendete Programmiersprache ist PHYTON, welche u. a. in der Forschung zur Computergrafik und zur Künstlichen Intelligenz eingesetzt wird.

Wer machts? Mitglieder des PhänomexX e.V. (Schülerlabor am Standort Ibbenbüren) in Kooperation mit bps-Software und dem DigitalHUB.TD59. Das Projekt wird durch das zdi-Zentrum Kreis Steinfurt in der WEST GmbH und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.

Wie geht es weiter? Bei Erfolg der digital.creative.camps werden weitere Projekte mit Themen zum Bau von Roboterfahrzeugen, Programmierung von Roboterarmen, Webentwicklung, Aufbau von (Micro-)Computernetzwerken, Funknetzwerken, Webcams und vieles mehr folgen.

 

Medientraining am Dio - Medientrainer gibt wertvolle Tipps

Snapchat, Instagram, WhatApp und andere Apps standen im Mittelpunkt des Medientrainings, das die Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 des Gymnasium Dionysianum am Montag und Mittwoch absolvierten. „Das war echt spannend!“ sagte ein Schüler der Jahrgangsstufe 5. Der Medienreferent und Medienpädagoge Johannes Wentzel aus Münster tauchte mit den Schülern ein in die den allermeisten von ihnen bekannte Welt der Social Media und gab viele nützliche Tipps und Hinweise. „Think before you post!“ („Denke nach, bevor du postest.“) ist der Grundsatz, der immer gelten muss, denn das Internet vergisst nicht und gepostet ist gepostet. Über archive.com sahen die Schüler, dass Nachrichten über ihre Schule aus längst vergangenen Jahren über das Internet immer noch abrufbar sind. Wentzel empfahl den regelmäßigen Webcheck über Google, der von den Schülern direkt durchgeführt wurde. Negative Nachrichten über die eigene Person seien sofort zu melden. Die Selbstdarstellung z.B. bei TikTok oder Instagram muss dem Reality Check standhalten. Die Antwort auf die Frage „Würde ich mich auch auf offener Straße so zeigen?“ hilft weiter, wenn es darum geht, ob ein Profilbild angemessen ist. Das Thema „Kettenbriefe“ konnte zügig bearbeitet werden. “Das, was dort steht, stimmt niemals.“ Grundsätzlich mahnte Wentzel immer wieder ein gesundes Misstrauen und Achtsamkeit an, denn „jeder kann etwas ins Internet stellen“. Dass Fake News möglicherweise an einem falschen Datum, ungeschickter Sprache oder seltsamer Wortwahl zu erkennen sind, wurde den Schülern anhand verschiedener Beispiele klar. 

Text und Bild: Frau Pangemann

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!