• Juist 2016

  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Kardinaltugenden
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Klettern auf Borkum
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Englandaustausch - Lake District
  • Abitur 2019
  • Proben in Heek
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Sonnenaufgang
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Gemeinsame Romfahrt 2009
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Dionysianum: Kleihuesbau 2000
  • Dionysianum: Frankebau 1906
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • Die vier Tugenden - ein Geschenk des VADs
  • Stufe 5: Theatertag in OS 2019
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • Englandaustausch - Lake District
  • Abizeugnisübergabe
  • Abiturentlassung 2019
  • Inschrift am Frankebau
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 12.02.2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • Abiturientia 2020 - Mottotag
  • SV-Fahrt
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek

Forder-Förder-Projekt am Dio

Seit Anfang 2014 haben die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen und seit 2016 der siebten und achten Klassen die Gelegenheit, an einem Forder-Förder-Projekt im Drehtürmodell teilzunehmen.

Das Forder-Förder-Projekt bietet Schülern, die eine Herausforderung im Schulvormittag suchen, die Möglichkeit den Regelunterricht zu verlassen und während zwei Unterrichtsstunden in der Woche an einem eigenen Projekt zu arbeiten.

Im ersten Halbjahr des Schuljahres 2018/2019 haben zwei Schülerinnen und drei Schüler der Jahrgangsstufe 6 an dem Projekt teilgenommen. Seit Februar arbeiten zwei Schülerinnen und ein Schüler der Jahrgangsstufe 6 an ihrer Expertenarbeit.

In der ersten Projektphase ging es primär darum sich für ein Thema zu entscheiden. Die SchülerInnen setzen sich zunächst mit folgenden Fragen auseinander: „Wo liegen meine Interessen? Worüber möchte ich schreiben? Wo finde ich geeignete Literatur zu meinem Thema?“ Nach den ersten Ideensammlungen, der Erstellung von Mind-Maps und der Eingrenzung des Themas, haben die Schülerinnen und Schüler recht schnell zu ihrem Wunschthema gefunden.

Neben der Herausforderung im Schulvormittag, liegt insbesondere die Förderung methodischer Kompetenzen im Fokus der Projektarbeit. Im Bereich der Schreib-und Präsentationskompetenz erwerben die Schülerinnen und Schüler besondere Fertigkeiten, die sie fächerübergreifend anwenden können.

Zurzeit befinden sich die Schülerinnen und Schüler in der Schreibphase. Die Abgabe der fertigen Expertenarbeit erfolgt vor den Sommerferien. Die Projektzeit ist mit der Abgabe der Arbeit aber noch nicht beendet, denn in der letzten Phase der Projektarbeit bereiten sich die SchülerInnen auf die Präsentation ihrer Arbeit bzw. eines Themenbereiches der Arbeit vor und dies bedeutet für viele SchülerInnen die größte Herausforderung. Damit der Vortrag auch gelingt und spannend wird, trainieren die SchülerInnen in der letzten Phase des Projekts ihre Präsentationskompetenz. „Wie erstelle ich eine gute PowerPoint-Präsentation? Was kann ich gegen meine Nervosität vor und während des Vortages tun und wie beschrifte ich meine Karteikarten?“ Mit diesen Themen werden wir uns vor den Sommerferien beschäftigen und freuen uns auf die Expertenvorträge am Dionysianum.

An einem Vormittag vor den Sommerferien werden die Schüler zu kleinen Experten und präsentieren ihre Arbeit vor einem großem Publikum. Hier werden MitschülerInnen, LehrerInnen, Freunde und Eltern eingeladen.

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (FFP - Rückmeldebogen.pdf)FFP - Rückmeldebogen.pdf[ ]267 kB
Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!