• 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Juist 2016

  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Kardinaltugenden
  • Englandaustausch - Lake District
  • Abitur 2019
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Klettern auf Borkum
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Proben in Heek
  • Sonnenaufgang
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Abiturientia 2020 - Mottotag
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • SV-Fahrt
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Abizeugnisübergabe
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • Dionysianum: Frankebau 1906
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • Die vier Tugenden - ein Geschenk des VADs
  • Englandaustausch - Lake District
  • Abiturentlassung 2019
  • Gemeinsame Romfahrt 2009
  • Stufe 5: Theatertag in OS 2019
  • Inschrift am Frankebau
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 12.02.2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • Dionysianum: Kleihuesbau 2000
  • Startseite
  • MUSIK, Chor und Orchester am Gymnasium Dionysianum Rheine - soziales Lernen

Dio-Oberstufenchor

Neben dem Oberstufenorchester und dem Oberstufenchor engagieren sich unsere Schülerinnen und Schüler im Mittelstufenchor, dem Mittelstufenorchester (Diolinos), den instrumentalpraktischen Klassen und dem Erprobungsstufenchor.

Der Oberstufenchor beim Lichterfest 2015 in Salzbergen (Bild: Salzbergener Bote)

Der Oberstufenchor unter der Leitung von Herrn Kappelhoff in Aktion (Bild: H. Brämik)

Fördern und Fordern (Begabtenförderung)

Jedes Kind ist anders, hat Stärken, die einem vielleicht nicht sofort ins Auge springen. Durch eine Vielzahl an Angeboten möchten wir diese Stärken finden, den Kindern ermöglichen, diese zu erfahren, um ihrer eigenen Kompetenzen gewiss zu werden.

Wir haben dazu eine Vielzahl an Projekten entwickelt, die Sie unter diesem Menuepunkt finden. Besonders möchten wir Ihnen unsere Forderangebote in der SI ans Herz legen (mehr).

 

Musik am Dio

Der Musikunterricht am Gymnasium Dionysianum setzt einen großen Schwerpunkt auf das aktive Singen und Musizieren, dieser vermittelt neben den daraus resultierenden musikpraktischen und sozialen Kompetenzen natürlich auch die im Kernlehrplan geforderten Kompetenzen.

Neben dem regulären Musikunterricht liegt der schuleigene Schwerpunkt des Fachs Musik in der Bildung von vokal- und instrumentalpraktischen Lerngruppen (ähnlich den nds. Musik- oder Bläsergruppen) und den daraus sich entwickelnden, über alle Jahrgangsstufen hinweg gestaffelten Arbeitsgemeinschaften von Orchestern und Chören. Über 300 S'uS sind in unseren Chören oder Orchestergruppen aktiv!

 

Schwerpunkt 'Musik machen'

In den Stufen 5 bis 7 wird klassischer Musikunterricht neben Untericht in Chor- und Bläser"gruppen" geboten. Die Schüler werden hierzu ähnlich des Religionsunterrichts in Gruppen für die zwei Stunden aufgeteilt. Für Schülerinnen und Schüler der Jgst. 6 bis 10 bietet die Fachschaft Musik das Mittelstufenorchester Diolinos (Herr Bäumker) an. In den Altersstufen der Oberstufe findet eine musikalisch-künstlerische Vertiefung im Oberstufenorchester (instrumentalpraktischer Grundkurs: Herr Peine) statt. Auch die Vokalmusik wird intensiv im Unterricht und in den Chören der Erprobungs-, Mittel- und Oberstufe (Vokalpraktischer Grundkurs) gepflegt (Herr Peine, Herr Bäumker & Herr Kappelhoff). 

Seit dem Schuljahr 2015/16 ist somit am Gymnasium Dionysianum in vokaler sowie instrumentaler Hinsicht eine musikalische Entfaltung über alle Jahrgangsstufen hinweg möglich. 

 

Musik auf der Bühne

Ziel der musikpraktischen Arbeit sind die öffentlichen Aufführungen (Winter- und Frühlingskonzerte, Abiturfeierlichkeiten, Lichterfest Salzbergen etc.), bei denen die Jüngsten zusammen mit den Ältesten die Konzerte gestalten. Technisch interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe leisten zu diesen Konzerten einen besonderen Beitrag, indem sie sich für die tontechnische Realisierung verantwortlich zeigen. Hierfür wird regelmäßig ein Workshop angeboten. 

 

Musik fördert Stärken

Neben der Ausbildung besonderer musikalischer Fähig- und Fertigkeiten trägt das Fach Musik zu den im Leitbild des Schulprogramms formulierten sozialen Kompetenzen wie Selbständigkeit und Ausbildung eines gesunden Selbstbewusstseins bei. Durch das gemeinsame Singen und Musizieren und durch die gemeinsamen Unternehmungen (Konzerte, Auftritte, musische Tage von Chor und Orchester und der AG Theater in der Landesmusikakademie Heek) werden das Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen, das Gefühl für die Solidargemeinschaft aller Schülerinnen und Schüler und die Fähigkeit, Rücksicht auf Andere zu nehmen bzw. mit Anderen zusammenzuwirken, positiv verstärkt.

Wer schon einmal erlebt hat, mit welchem Eifer eine Instrumental- oder Chorgruppe 5 ihr erstes Konzert meistert, bekommt einen Eindruck davon, wie schön es ist, gemeinsam zu musizieren. 

Schülerinnen und Schüler, die sich für das Gymnasium Dionysianum entscheiden, haben die Möglichkeit, während der gesamten Schullaufbahn im unterrichtlichen Rahmen musikalisch aktiv zu sein.  

 

Das Fach Musik am Dionysianum im Überblick unter G9:

Jgst. 5 - 7

 

 

 

5 + 6

konventioneller Musikunterricht

Vokalpraktische Lerngruppe (VP)

IP-Lerngruppe (IP) mit Blasinstrumenten    

 

Erprobungsstufenchor (freiwillig)

Jgst. 8 - 10

 

Jgst.7 - 10

Jgst.7 - 10

konventioneller Musikunterricht

 

Arbeitsgemeinschaft (AG) Diolinos; Mittelstufenorchester

AG Mittelstufenchor

EF, Q1, Q2

 

ggf. Q1

 

EF, Q1, Q2

EF, Q1, Q2

Grundkurs Musik

 

Projektkurs

 

Chor als vokalpraktischer Grundkurs o. AG

Orchester als instrumentalpraktischer Grundkurs o. AG

 

 

Schulprogramm

Wir, die Schulgemeinde des Dionysianum, wollen zusammenarbeiten und zusammenleben. Unsere Schule ist ein Haus des Lernens, das Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrerin sowie die Eltern in geteilter Verantwortung prägen und gestalten.

Unser Leitziel ist, dass unsere Schülerinnen und Schüler eigenständige Persönlichkeiten werden, die ihrer Verantwortung für sich selbst und für die Gesellschaft gerecht werden und mit dem erfolgreichen Abschluss am Gymnasium Dionysianum eine solide Basis für ihren weiteren Lebensweg sowie zahlreiche Anregungen für lebenslanges Lernen erhalten.

Dieses Ziel wollen wir durch guten Unterricht erreichen. Wir vermitteln

  • fachbezogenes Basiswissen
  • fächerübergreifendes Orientierungswissen
  • methodische Fertigkeiten in allen Lernbereichen
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • als zentrale Werte Rücksicht, Toleranz und Fairness

Es ist unser Ziel, dass das Dionysianum eine „gute Schule“ bleibt, die sich durch guten Unterricht, transparente Prozesse und natürlich auch gute Ergebnisse auszeichnet.

Unsere Arbeit ruht auf den beiden Säulen soziales Lernen und fachliches Lernen:

Soziales Lernen wird z.B. durch unseren Musikschwerpunkt und die Profilangebote Lions Quest und Sportklasse gewährleistet. Der wertorientierende Unterricht in Religion, praktischer Philosophie und den Gesellschaftswissenschaften reflektiert soziale Erfahrungen fachlich, stützt zum Beispiel die Demokratiebildung und öffnet den Blick für globale Zusammenhänge und Abhängigkeiten.

Die Fachlichkeit steht im Mittelpunkt aller Unterrichtsfächer und stellt so eine breite gymnasiale Bildung sicher. Hierzu gehören auch unsere Schwerpunkte MINT und Fremdsprachen.

Das Spektrum der MINT-Förderung umfasst beispielsweise die Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben und AGs, die Förderung von Mädchen, Kooperationen im Bereich der Studien- und Berufsorientierung, aber auch das Unterrichtsfach „Neue Technologien“ und weitere Fächer im Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe I. Unterstützt wird dies zusätzlich durch die Zusammenarbeit mit unseren außerschulischen Partnern.

Im Bereich Fremdsprachen ermöglicht unsere Sprachenfolge, bis zum Abitur vier Fremdsprachen zu erlernen. Durch bilingualen Pflichtunterricht in drei Sachfächern, Forderangebote, Austausche, zahlreiche Kontakte zu den Mutterländern, Wettbewerbe etc. unterstützen wir ein lebensnahes Fremdsprachenlernen in allen Kompetenzbereichen.

 

Schulprogramm des Gymnasium Dionysianum mit spezifischen Dokumenten zu Teilaspekten (z.B. Schule ohne Rassismus) zum Download:

{attachments}

 

Zum Entstehungsprozess 

2020-07 Das Schulprogramm wurde redaktionell überarbeitet und z.B. bzgl G9 und KAoA aktualisiert.

2018-05Das Schulprogramm wurde redaktionell überarbeitet, aktualisiert und Punkte wie Beschwerdemanagement u.ä. wie Evaluation gemäß der umgesetzten Zielvereinbarung QA integriert. Auch wurde deutlicher der MINT-Bereich hervorgehoben, um die Vorgaben des Zertifikats "MINT-freundliche Schule" zu erfüllen.

2015-06 Auf der Schulkonferenz vom 01.06.2015 wurden sowohl das neue Schulprogramm als auch das Medien- und Methodencurriculum des Dionysianum verabschiedet, auch hat die Mehrzahl aller Fachkonferenzen die schulinternen Lehrpläne für S/SII überarbeitet und den Vorgaben der KLP und der QA angepasst. Damit sind drei der vier Punkte der Zielvereinbarung aus April 2015 zur Qualitätsanalyse QA aus Okt. 2013 abgearbeitet (natürlich müssen die Absprachen in regelmäßigen Abständen evaluiert, überarbeitet und angepasst werden!). 

2014-10 Die Schlussredaktion ist nun fast abgeschlossen. Ab dem 03.11.14 wird der Entwurf in die Gremien gegeben. Für das Layout werden Motive / Bilder gesucht, die nicht durch individuelle Menschen sondern Gesten, allgm. Motive (Eltern- und Kinderhand greifen nach einem Buch, packen eine Schultasche usf.) wirken.

2014-06 Das Schulprogramm ist nun in der Endredaktion, d.h. es wird im AK gegengelesen. Auch sollen nun passende Bilder gesucht werden. Nach den Ferien wird dann der Neuentwurf des Schulprogramms den Gremien vorgestellt. Sobald diese es verabschiedet haben, wird es layoutet und veröffentlicht.

KORREKTUR: Nächste Sitzung 25. JUNI 2014

2014-04 

2014-02Die Gruppe traf sich zu einer ersten Durchsicht der Entwürfe. Die Diskussion zeigte, dass wir sehr nahe am Alltag formulieren möchten: So soll z.B. bei der Elternarbeit auch als Basis aufgenommen werden, dass Eltern sich kümmern würden, dass ihre Kinder ausgeschlafen und mit Frühstück in die Schule kommen, das Material gekauft wird usf.

Ähnliches fanden wir bei allen Vorschlägen, welche wir nun noch stärker mit Blick auf "Unterricht" überarbeiten werden.

Frau Burkhard und Frau Drobiertz werden den Bereich "Personale und Soziale Kompetenzen" und Herr Kühn und Herr Meer den Bereich "Lern- und Methodenkompetenz" mit Blick auf "Guten Unterricht" in den Fokus nehmen.

Das nächste Treffen ist am 07.Mai 2014 um 18:00Uhr.

2013-11 Die Qualitätsanalyse ist nun vorbei. Der neue AK-Schulprogramm hat sich mit den neuen Mitgliedern (Anwesend: Fr. Dr. Hoffmann, Fr. Wietkamp, Fr. Visse, Fr. Wiggers, Fr. Dierkes, Hr. Wilde, Hr. Kühn, Hr. Meer / Abwesend: Fr. Burkhard, Fr. Drobietz, Hr. Gastmann, Hr. Juling), die durch die normale Fluktuation in den Gremien sich änderten, etabliert,

Der zentrale, verbal vorgetragene Hinweis zur Schulprogrammüberarbeitung der QA ist: Es geht um „guten Unterricht"!

Wenn man sich nun unseren „Baum" ansieht, so steht Unterricht nicht zentral. Es geht also um einen von der QA initialisierten Perspektivwechsel.

Unterricht ist hierbei alles, was Kompetenzen stärkt!

Es geht also nicht nur um Fachkompetenzen in Englisch oder Mathematik; der Begriff ist weiterzufassen und in der Trias von „Gute Schule" = „Guter Unterricht" + „Transparente Prozesse" + „Gute Ergebnisse" einzuordnen, wobei im „Guten Unterricht" auch „Gesunde Schule" mitschwingt.

Wir haben dann unseren „Baum" angesehen und bemerkt, dass der Baum eigentlich mit seinen Blättern die konkreten Beispiele zu dem Tableau der Qualitätsanalyse liefert.

„Guter Unterricht" ist, wenn „Wertschätzung" da ist, wenn „Soziale und personale Kompetenz" aufgebaut wird usf.

Wir haben nun beschlossen, dass wir arbeitsteilig auf dem Weg zu einer Entwurfsfassung vorgehen: Erst versucht die Gruppe (S, E, L), die primär im Mittelpunkt eines Tableaupunktes steht, diesen auf ½ bis 1 Seite zu fassen und mit Beispielen aus unserem Baum zu versehen. Korrigierend und ergänzend wird der jeweilige Punkt von der nächsten Gruppe aus Schülern, Eltern, Lehrkräften gelesen und überdacht.

Jede Ausführung muss klar und deutlich aufzeigen, wie dieser Punkt zum Kompetenzaufbau, also „Gutem Unterricht" beiträgt.

2013-07 Es wurden Hinweise aus den Gremien diskutiert und dann die Anmerkungen der QA (siehe QA Fundstellen) in den Blick genommen als Kriterien für die weitere Arbeit. Letztlich wurde beschlossen, die Rückmeldung der QA (welche im Okt.2013 am Dio ist) zum Programm von 2005 und zu den bisherigen Entwicklungsschritten abzuwarten und diese dann aufzugreifen.

2013-04 Aus der Schulgemeinde kamen nun Ergänzungen, Reorganisation und vor allem Zustimmung. Die Diskussion zeigte, dass der Baum und die Ideen dahinter nun gesondert der SV und der Schulpflegschaft präsentiert werden sollen. Auch am Elternsprechtag soll die Gemeinde insgesamt angesprochen werden.

Die Gespräche in der Steuergruppe zeigten, dass gerade der Bereich Methoden und Medien in den nächsten zwei Jahren deutlich "mit Blättern" gestärkt werden muss.

2013-03 Die Formulierung des Leitbildes wurde geschärft und der Baum mit Blättern versehen, die Aspekte der Schule ausmachen. Dieser Baum wird nun zur Ergänzung der Schulgemeinde präsentiert.

2013-02 Die Baumstruktur wurde weiterentwickelt und das Leitbild diskutiert:

2013-01 Hier wurde nun an den Ästen weitergearbeit und versucht, diese so auszurichten, dass sich ein tragfähiges Baumdach ergibt. Einzelne weitere Punkte oder Aktivitäten und Maßnahmen sollen dann Blätter darstellen, die auch mal fallen können und dann neu austreiben, wenn sich etwas überlebt hat oder anders konzipiert wird.

2012-12 Die Steuergruppe hat versucht, die wesentlichen Ideen, die das Dionysianum ausmachen bzw. ausmachen sollen zu visualisieren. Die intensive Diskussion ergab dabei folgende, einen Baum mit Blättern darstellende Idee:

2012-10 Die Steuergruppe (Lehrer: Hr. Biestmann-Tylinda, Fr. Burkhard, Fr. Drobietz, Hr. Juling, Hr. Kühn, Hr. Meer, Hr. Siepker / Eltern: Hr. Gastmann, Fr. Dr. Hoffmann, Fr.Wiggers (Fr. Kühs-Sandmann) / Schüler: Hr. Brüning, Hr. Remke, Fr. Rickert u.a.) traf sich am 23.10. das erste Mal. Neben organisatorischen Klärungen wurde als Ziel festgelegt: "In zwei Jahren soll ein überarbeitetes, allseits akzeptiertes Schulprogramm transparent entstanden sein. Das Schulprogramm soll einen mittelfristigen Horizont von 5 Jahren abdecken." Ausgehend von der Diskussion über das ehemalige Verständnis von Schulprogramm und dem neuen nach Deubel (http://www.deubel.de/upd-schule/leitbildentwicklung-in-schulen-1.php) wurden die Unterschiede von Leitbild, Schulprogramm und Schulprofil betrachtet. Schwerpunkt des nächsten Treffens am 5.12.12 wird der erste Versuch eines weitergeschriebenen, überarbeiteten Leitbildes (Vision) sein.

2012-08 Das 2005 verabschiedete Schulprogramm, welches den Übergang von G9 zu G8 begleitete, war die Richtschnur für das Schulleben der letzten 7 Jahre.

Mit Auslaufen von G9 zum Juli 2013 und den Erfahrungen im offenen Ganztag unter G8 wird es nun Zeit, das Erreichte und Umgesetzte auf den Prüfstand zu stellen.

Mit der Neugründung der "Schulprogrammsteuergruppe" unter Leitung von Herrn Kühn durch Wahlen von Schüler-, Eltern und Lehrervertretern sind dafür die organisatorischen Weichen gestellt. Ab November 2012 beginnt nun der Überarbeitungsprozess, der zwingend eine Idee vom "Dionysianum in fünf Jahren" erfordert...

Oliver Meer

DioNews Seite 1


 Aktuelle Nachrichten aus der Schule:

Für weitere Nachrichten klicken Sie bitte hier.

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!