• Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Juist 2016

  • Proben in Heek
  • Kardinaltugenden
  • Klettern auf Borkum
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Sonnenaufgang
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Abi 2020 - Mottotag
  • 2021 Mottotag: Nikolaus
  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • Abitur 2021
  • Europatag am dionysianum
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Klassenfahrt nach Juist
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • 2009: Die vier Tugenden - ein Geschenk des VAD
  • Inschrift am Frankebau
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • Schülerorchester in St. Peter
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens!
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • Abiturientia 2020 - Mottotag Oktoberfest
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • 2021: Abiturentlassung
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • 1906: Dionysianum - Frankebau

News Schuljahr 2021-2022

Infoabend Frankreichprojekt

Liebe Eltern und Schüler:innen der Französisch-Kurse der Stufe 8,


wir planen mit unserer französischen Partnerschule für November 2022 eine deutsch-französische Gedenkstätten- und Begegnungsfahrt.
Unser Ziel ist das Centre Albert Schweitzer in den Nordvogesen, wo wir Jugendliche der 9. Klasse aus unserer französischen Austauschschule, dem Collège Albert Camus treffen.

Wir erkunden unsere gemeinsame Geschichte, besichtigen die Europastadt Straßburg, wandern gemeinsam, spielen, tanzen, filmen,... und testen die deutsch-französische Verständigung.

Wie das konkret aussehen soll, wer teilnehmen kann und wie die Planungen genau aussehen, erfahren Sie (und Ihre Kinder) bei einem kurzen Info-Abend am Dienstag, dem 24.05.2022 ab 19:30 Uhr in der Petri-Kriche.

Dort gibt es auch direkt alle nötigen Anmeldeformulare :-)


Vive l'amitié franco-allemande!

Karin Schulz-Bennecke

 

Stratosphärenlyrik (im Vorfeld des Starts am Dienstag)

Im Vorfeld des Stratosphärenballonprojekts am kommenden Dienstag hat sich die Klasse 8b auch künstlerisch-kreativ mit dem Thema auseinandergesetzt.

Im Rahmen der Unterrichtsreihe im Deutschunterricht zur Lyrik sind einige beeindruckende Beispiele aus dem Bereich der optisch-visuellen Poesie entstanden, die die Form des Ballons bildlich und sprachlich konkret werden lassen.

Wir werden das ein oder andere Gedicht in Richtung Himmel schicken und wünschen einen guten Flug!

(Text und Bilder: Ingo Schröer-Oelgeklaus)

 

MINT: Projektnachmittage 4 und 5 des NaWi-Projekts

Am vierten Projektnachmittag durften die Kinder zunächst einige spannende Experimente rund um die Frage „Was passiert, wenn eine Pflanze atmet?“ absolvieren, bevor sie ihr eigenes Ökosystem errichten konnten. In diesem können sie mithilfe eines Pflanzentagebuchs den Fortschritt des Wachstums der Pflanze in der nächsten Zeit dokumentieren. Insgesamt wirkten die Kinder sehr interessiert und konnten zudem einiges aus diesem Nachmittag mitnehmen. 

Am vergangenen Mittwoch, dem 11. Mai 2022, fand der fünfte und somit vorletzte Projektnachmittag am Gymnasium Dionysianum statt. Nach einem kurzen Einstieg haben die Kinder erfahren, wie man das Fruchtfleisch aus Orangensaft filtert. Mithilfe eines Experiments konnten sie selber das Fruchtfleisch herausfiltern. Beim zweiten Versuch konnten die Kinder mithilfe eines Bunsenbrenners Salzwasser erhitzen, woraufhin nur noch Salz in dem Becherglas übrig geblieben ist. Insgesamt wirkten die Kinder sehr interessiert und wissbegierig Am kommenden Mittwoch, dem 18. Mai, findet dann der insgesamt sechste und dementsprechend letzte Projektnachmittag statt. Wir vom Projektkurs freuen uns auch hier auf zahlreiche lernfreudige Kinder. 

 

 

Text und Bilder: SuS des NaWi-Projektkurses

MINT: Die Projektnachmittage 2 und 3 des NaWi-Projekts

Am 06. April und am 27. April fanden am Dionysianum die nächsten beiden naturwissenschaftlichen Projektnachmittage statt.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 hatten hierzu, wie auch schon beim ersten Projektnachmittag, wieder die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse der Paul-Gerhard-Schule, der Kardinal-von-Galen-Schule und der Gertrudenschule eingeladen, um zusammen Experimente in den Bereichen der Biologie und Chemie durchzuführen.

Am zweiten Projektnachmittag am 06. April lernten die Kinder, was ein Teelichtaufzug ist und wie dieser funktioniert. Zudem haben sie erfahren, wie ein Ökosystem funktioniert und durften zum Schluss sogar mit Punktbohnensamen ihr eigenes kleines Ökosystem anlegen, welches sie mit nach Hause nehmen durften.

Bei dem dritten Projektnachmittag ging es darum, wie man Temperaturen messen kann und woraus ein Thermometer besteht. Die Kinder konnten dann das Gelernte anwenden und ihr eigenes Thermometer bauen.

Die Kinder hatten wie auch beim ersten Projektnachmittag im März wieder viel Freude am Lernen und Experimentieren. Sie haben sich gegenseitig unterstützt und zeigten viel Motivation und Ehrgeiz beim Lösen der Aufgaben.

 

 

Text und Bilder: SuS des Projektkurses NaWi

Kunstwerk des Monats im Mai

Die ausgestellte Ton-Plastik mit dem Schwerpunktthema „Picasso - Vom Zweidimensionalen ins Dreidimensionale“, erstellt von Valeria Kunz aus der Q2, erhält die Auszeichnung „Kunstwerk des Monats“ im Mai. Herzlichen Glückwunsch!

Das Ausstellen und Präsentieren der im Kunstunterricht entstandenen Arbeit, ist Bestandteil und wichtiger Abschluss des künstlerisch-praktischen Prozesses.
Die jungen Künstler:innen können ihre Arbeiten einem Publikum zeigen, sich gegenseitig die entstandenen Werke erklären und lernen implizit über die Jahrgangsstufen hinweg, viele Arbeitsweisen und Techniken kennen.
Am Dio bietet das Kunstwerk des Monats eine besondere Ausstellungsmöglichkeit. Herausragende Arbeiten aus dem Kunstunterricht werden seit Dezember 2021 im Forum, Monat für Monat schulöffentlich ausgestellt.

Text: T. Grauert

Q1-Kunst-Ausstellung: Schrecken des Krieges

Q1-Kunstkurs erstellt Parallelbilder zu Picassos Werk Guernica: Am 25. Mai 2022 jährt sich die erstmalige Zurschaustellung des Anti-Kriegsbildes von Pablo Picasso auf der Weltausstellung in Paris zum 85. Mal. Das sich heute im Museo Reina Sofia in Madrid befindende Ölgemälde, welches die stolzen Maße von 7,76 x 3,49 Meter umfasst, gehört zu den eindrucksvollsten Anti-Kriegs-Ikonen der Menschheit.

Guernica zählt zu den bekanntesten Gemälden Pablo Picassos (1881-1973). Es entstand 1937 als Reaktion auf das flächendeckende Bombardement der gleichnamigen baskischen Kleinstadt durch die deutsche Legion Condor.

Picasso, für den Kunst nicht nur Vergnügen darstellte und der die Malerei als eine Form der politischen Waffe betrachtete, malte Guernica als Anti-Kriegsbild, um auf die politische Situation im Land respektive der Gräueltaten im Spanischen Bürgerkrieg aufmerksam zu machen. Das Bild, dessen universelle Aussage (leider) bis heute aktuell ist, steht für die schonungslose Darstellung von Schmerz und Leid, Tod und Terror und gilt als Mahnmal für eine sich wiederholende Geschichte.

Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine vom 24. Februar dieses Jahres analysierten die Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Kunst der Q1 die Symbolik Guernicas und erstellen in Kleingruppen Parallelbilder im Großformat, die sich malerisch-collagiert mit der zeitaktuellen politischen Situation in der Ukraine auseinandersetzen.

So wie sich Picasso die Desastres de la Guerra Goyas zum Vor-Bild nahm, orientierten sich die kunstbegeisterten Dionysianerinnen und Dionysianer an den farblosen Grisaille-Malereien Picassos, um die dunkle und vor allem farblose Seite des Kriegs darzustellen. Entstanden sind sechs Großformate, die ab heute auf der Galerie im Forum des Gymnasium Dionysianum schulöffentlich ausgestellt sind.

 

Text: Hr. Grauert

 

Druckfrische Expertenarbeiten

Ein großer Berg an Arbeit ist geschafft: Am Dienstag haben die Expertinnen Carlotta Diephaus und Hannah Scheipers (beide 6B) ihre Arbeiten fertig gestellt und ausgedruckt. Seit Februar haben sie zu den Themen „Pilze und ihre Symbiose mit Pflanzen – Ein Vorteil für die Natur?“ und „Die Pflanzen im Wald kommunizieren, doch wie?“ recherchiert und sind zu Recht stolz auf ihre Ergebnisse.

Nun beginnt die letzte Phase: die Vorbereitung der Vorträge. Diese werden sie am 14. Juni in der 6. Stunde vor der gesamten Jahrgangsstufe 6 in der Petrikirche präsentieren. 

 

(Text u. Bild: S. Fournier)

Schriftliches Abitur 2022 ist geschafft!

Liebe Schulgemeinde,

der letzte Tag der schriftlichen Prüfungen ist gut angelaufen. Am letzten Tag schrieben der Koop-LK Informatik, der Koop-GK IF, unsere GKs Biologie und unser GK Physik in der historischen Aula ihre Klausuren.

Keine Schülerin und kein Schüler haben Abiturklausuren in den letzten Wochen am Dionysianum versäumt!

Nun können alle frohgemut die mündlichen Abiturprüfungen zu Beginn nächster Woche in den Blick nehmen.

Alles wird!

Oliver Meer

 

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo