• 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Klettern auf Borkum
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Kardinaltugenden
  • Proben in Heek
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Sonnenaufgang
  • Englandaustausch - Lake District
  • Juist 2016

  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Abitur 2019
  • Abizeugnisübergabe
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Dionysianum: Kleihuesbau 2000
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • SV-Fahrt
  • Gemeinsame Romfahrt 2009
  • Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • Die vier Tugenden - ein Geschenk des VADs
  • Dionysianum: Frankebau 1906
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • Stufe 5: Theatertag in OS 2019
  • 12.02.2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • Englandaustausch - Lake District
  • Klassenfahrt nach Juist
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Abiturentlassung 2019
  • Inschrift am Frankebau
  • Startseite
  • Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung am Dionysianum

Verkehrskontrollen am Dionysianum

Liebe Eltern,

in den letzten Tagen hat die Polizei im Rahmen der Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung morgens am Dionysianum kontrolliert. Diese Kontrollen hat unser Verkehrsexperte Herr Bäumker in enger Absprache mit der Polizei organisiert!

Neben dem Blick auf das Verhalten der Autofahrer wurden auch Schülerinnen und Schüler kontrolliert und angesprochen.

 

Am Donnerstag oder Freitag erhalten Ihre Kinder die persönlichen Rückmeldungen, die wir von der Polizei erhalten haben.

Falls Schäden behoben werden müssen, ist dies angemerkt.

Mit weiteren Kontrollen muss vor Weihnachten gerechnet werden. Auch wird ggf. geschaut, ob die angemerkten Schäden behoben sind.

Ihnen alles Gute

Oliver Meer

Mit dem Bus oder Zug zum Dionysianum!

Weiter unten finden Sie vieles zur Anbindung nach Mesum, Salzbergen, Neuenkirchen und Spelle.

Das Gymnasium Dionysianum liegt stadtzentral, ca. 10 Minuten langsamen Schritts vom (Bus)bahnhof entfernt. Somit können alle Rheiner Schüler neben dem Fahrrad bei schlechtem Wetter per Bus leicht zur Schule kommen: Man muss nur den Bus ab 07:00 nehmen, der um 07:15 am Busbahnhof ist. Die erste Stunde beginnt um 07:45 Uhr und die sechste Stunde endet um 13:05 Uhr.

Gerade falls Kinder krank werden, ist es wichtig, dass sie sicher und schnell nach Hause kommen oder durch die Eltern abgeholt werden können.

 

Aus Mesum kann man z.B. die Bahn um 07:27 oder den Bus zum Busbahnhof nehmen.

Aber auch aus Neuenkirchen ist das Dionysianum sehr gut erreichbar: Gymnasium Dionysianum => Bus z.B. R80 ab Neuenkirchen um 07:19 zur Haltestelle Neuenkirchener Str. (Möbelhaus Berning) 07:32, Fußweg 4 Minuten, Schulbeginn 07:45, zurück 13:19

Gleiches gilt für Salzbergen: Hier kann man morgens entweder per Bus oder per Bahn um 07:19 (ab Salzbergen) schnell zum Dionysianum und um 13:12 per Bus oder z.B. um 13:34 oder 13:44 per Bahn schnell nach Salzbergen zurück kommen. Generell fahren hier häufig Züge oder Busse: Die Züge fahren jede Stunde um x:06 Uhr und x:19 Uhr Richtung Rheine. Auch ist man mit dem Auto in gut 10 Minuten aus dem knapp 8km entfernten Salzbergen am Dionysianum, um ein erkranktes Kind abzuholen. Selbst mit dem Fahrrad ist es im Sommer leicht möglich!

Auch aus Spelle ist das Dionysianum leicht per Bus erreichbar, welcher am Amtsgericht an der Salzbergener Straße 100m neben dem Dionysianum hält (Rückfahrt gegen 13:23 (Vennhaus  13:51) => Spelle 13:39 / 15:45 => 16:00).

 

Im Rahmen der Kooperation in der SII gibt es Pendelbusse und Leihfahrräder zwischen den vier Schulen (mehr)

 

 

Fahrkarten (bitte Passbild mitbringen!) können abgeholt werden!

Liebe Schülerinnen und Schüler aus Salzbergen und Emsbüren,

Eure Fahrkarten sind da und können ab Montag, dem 26.08.09, im Sekretariat abgeholt werden.

Bitte bringt ein "übliches" Passfoto mit, da das gestempelt werden muss.

Guten Start!

Oliver Meer

 

Impressionen vom Verkehrstag

Am heutigen Mittwoch wurde am Dionysianum der Verkehrstag durchgeführt. Jede Jahrgangsstufe absolvierte dabei ihr ganz eines Programm.

Während die 5er gefährliche Verkehrssituationen rund um das Dio besuchten... 

und diese auf Plakaten darstellten und präsentierten...

drehte sich bei den 6ern alles ums Radfahren...

und das THW:

Die 7er und 8er begaben sich in den Straßenverkehr zur Verkehrszählung und zur Erprobung des öffentlichen Nahverkehrs, während sich die 9er in Erster Hilfe übten:

In der EF ging es hingegen um den Einfluss von Alkohol und Drogen auf die Sinneswahrnehmung im Straßenverkehr:

  

Text: Herr Gorny

Bilder: Kollegium des Dionysianums

Mittwoch, 10.07.19: Informationen zum Verkehrstag SI + EF

Am Mittwoch (10. Juli) vor den Sommerferien findet traditionell der Verkehrstag am Dio statt. Die Schülerinnen und Schüler erlernen, angepasst an die jeweilige Jahrgangsstufe, was es heißt, Teilnehmer im Straßenverkehr zu sein.

Bitte beachten Sie die geänderten Zeiten des Schulbeginns (um 8.00 Uhr) und des Schulendes (um 12:30 Uhr)!!!

Hier ein Überblick über die jeweiligen Themen der Jahrgangsstufen:

 

StadtRADELN: Himmelfahrt startet es - registriere Dich!

Ganz Rheine radelt wieder vom 30. Mai bis zum 19. Juni 2019 beim bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“.

Das DIO radelt mit! 

Unter folgendem Link kann man sich für das Dio-Team registrieren: https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=375814 

Im vergangenen Jahr hat sich die Stadt Rheine zum ersten Mal sehr erfolgreich an der Kampagne des Klima-Bündnisses beteiligt und belegte aus dem Stand den ersten Platz als Newcomer in der Kategorie der Städte mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern.

MV 22.03.2018

Jetzt heißt es wieder: Radeln für ein gutes Klima! Auch in diesem Jahr können sich Interessierte wieder unter stadtradeln.de/rheine anmelden und ein Team gründen oder einem Team beitreten, um am Wettbewerb teilzunehmen und Kilometer für die Stadt Rheine zu sammeln. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich privat und beruflich das Fahrrad nutzen.

TRITT dem DIO-Team bei! => http://stadtradeln.de/rheine

 

MV 07.07.2017

 

Fahrradkontrollen am Dionysianum mit der Polizei

Liebe Schulgemeinde,

sicher zur Schule zu kommen, ist das Wichtigste in dieser dunklen Jahreszeit.

Heute Morgen kontrollierte nun die Polizei mit unserem Verkehrsexperten Herrn Bäumker die Situation am Dionysianum (O-Ton: "Wie die fahren, da muss man sich wenig Sorgen machen!").

Falls etwas aufgefallen ist, so haben die Schülerinnen und Schüler einen Zettel durch die Polizei (s.o.) erhalten, der von den Eltern unterschrieben werden muss. Bei der Wiederholungskontrolle sollten die Mängel abgestellt sein. Insgesamt waren aber nur eine handvoll Fahrräder zu bemängeln.

Alles Gute

Oliver Meer

Auch in den Ferien wird gebaut - das Kollegium darf sich über neue Fahrradständer freuen

Heute montieren die Mitarbeiter der Technischen Betriebe in sengender Hitze unsere neuen Kollegiumsfahrradständer neben dem Eingang zum Frankebau/Altbau. Vielen lieben Dank dafür!

Nach den Ferien können dann alle sportlichen Kolleginnen und Kollegen diese Ständer "einweihen" - natürlich sind sie auch für das Sekretariat, Hausmeister und Gäste der Schule "freigegeben". Schüler und Schülerinnen parken bitte weiterhin ein paar Meter weiter unter den überdachten Stellplätzen, am Aquarium, an der Petri-Kirche oder am Nebengebäude.

Ach so, haben Sie erkennen können, warum nur drei Bögen grün gefärbt sind?

Einen sportlichen Sommer und weiterhin schöne Ferien!

Karin Schulz-Bennecke

 

 

Sport am Dio: Fahrradtour im Kontext der Sportprojektwoche

Hallo zusammen!

In der letzten Woche fand im Rahmen der Sportprojektwoche eine Fahrradtour Richtung Nordsee statt. Insgesamt legten wir 16 SuS in Begleitung von Herrn Peine, Frau Petermeier und Frau Sabelus eine Strecke von über 280 Kilometern zurück. Die Etappen variierten zwischen 30 und 80 Kilometern pro Tag.

Der Montag begann mit 80 Kilometern und den Zwischenzielen Lingen und Geeste. In Geeste bekamen wir eine Führung im Moormuseum. Anschließend radelten wir weiter bis zur Jugendherberge in Meppen, wo wir den Abend gemütlich bei Stockbrot ausklingen ließen. Am nächsten Morgen machten wir uns Richtung Papenburg auf zum Heuhotel, wobei wir mittags einen Stopp am Schlosspark Clemenswerth machten. Mitwochs stand dann die Meyer Werft auf der Tagesordnung, die sicherlich ein Highlight unserer Tour war. Nach der Besichtigung radelten wir weiter nach Leer, wo wir dann gemeinsam in der Innenstadt das Fußballspiel ansahen.  Am Donnerstag fuhren wir mit der Fähre von Ditzum nach Emden, wo wir das Otto Huus besichtigten. Anschließend ginge es nach Aurich mit weiteren Zwischenstopps beim Suurhusener Kirchturm und der Badekaspel am großen Meer. Die letzte Etappe ging dann bis nach Norddeich Mole, mit einem letzten Halt in Norden, wo wir auf traditionell ostfriesische Weise eine Teezeremonie abhielten. Nach einiger Zeit am Strand von Norddeich Mole machten wir uns mit dem Zug auf die Heimreise.

Die Fahrradtour hat uns allen riesigen Spaß bereitet und auch wenn der ein oder andere sein Fahrrad zunächst einmal nicht mehr sehen kann, war es eine erlebnisreiche Woche und wir können den SuS der weiteren Jahrgänge nur weiterempfehlen an der Fahrradtour teilzunehmen.

Wiederholungskontrollen am Dionysianum mit der Polizei

Liebe Schulgemeinde,

sicher zur Schule zu kommen, ist das Wichtigste in dieser dunklen Jahreszeit.

Heute Morgen kontrollierte die Polizei nun zum zweiten Mal mit unserem Verkehrsexperten Herrn Bäumker die Situation am Dionysianum.

Insgesamt war die Polizei wieder mit den Fahrkünsten zufrieden.

Nur bei zwei Schülerinnen und Schülern gab es was anzumerken, wobei diese beim ersten Mal nicht aufgefallen waren. Lieben Dank, dass Sie alle Defekte nach der Erstkontrolle behoben haben.

Alles Gute

Oliver Meer

Fahrradkontrollen am Dionysianum mit der Polizei

Liebe Schulgemeinde,

sicher zur Schule zu kommen, ist das Wichtigste in dieser dunklen Jahreszeit.

Heute Morgen kontrollierte nun die Polizei mit unserem Verkehrsexperten Herrn Bäumker die Situation am Dionysianum (O-Ton: "Wie die fahren, da muss man sich wenig Sorgen machen!").

Falls etwas aufgefallen ist, so haben die Schülerinnen und Schüler einen Zettel durch die Polizei (s.o.) erhalten, der von den Eltern unterschrieben werden muss. Bei der Wiederholungskontrolle im Dezember sollten die Mängel abgestellt sein.

Alles Gute

Oliver Meer

Dionysianer beim 100. Crashkurs NRW

Auch die 100. Durchführung des „Crashkurs NRW“ war „krass“ oder „heftig“, wie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF vom Gymnasium Dionysianum fanden.

Durch Ersthelfer, Polizei, Feuerwehr, Sanitäter, aber auch Unfallopfer selbst wurden sie am Dienstag in der Stadthalle Rheine über Folgen von Verkehrsteilnahme informiert und für die heikle Thematik sensibilisiert.

Ein Polizist, eine Rettungsassistentin, ein Notarzt und eine Notfallseelsorgerin sprachen über Gefahren im Straßenverkehr – und was die Unfallhelfer am Unfallort erwartet. Eine Gänsehaut dürfte allen über den Rücken gelaufen sein, als ein junger Mann im Rollstuhl von seinem eigenen Unfall erzählte und erklärte, dass er noch heute unter den Folgen leide.

Im Kreis Steinfurt gab es im vergangenen Jahr über 20.000 Unfälle, davon waren knapp 19% schwere Unfälle und 8,5% der Bevölkerung betroffen. - Ein Grund mehr also, gut zuzuhören, auch wenn der Crashkurs betroffen machte!

Neben dem gewollten Schockieren gab es jedoch auch Positives zu vermelden: Im Kreis Steinfurt sank die Zahl der jungen Unfallbeteiligten bzw. -verursachern in den letzten Jahren um 6%!

Also Dionysianer: Wir wollen euch nicht in dieser Statistik wissen! Sorgt dafür, dass die Zahl weiter sinkt! 

 

(Bild: S. Tylinda, Text: M. Witczak)

 

 

Bericht des WDR: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-muensterland/video-lokalzeit-muensterland-1452.html

Rund um den Straßenverkehr – Verkehrstag am Dio

„Auch bei Regen findet der Verkehrstag statt, also denkt bitte an geeignete Kleidung!“, kündigte Organisator Stefan Bäumker am gestrigen Dienstag den alljährlich stattfindenden Verkehrstag an.

Für viele Schülerinnen und Schüler hieß dies: ab in die Regenhose, Jacke an, Schirm auf!

 

Die 5. Klassen beschäftigten sich mit Gefahren im Straßenverkehr, die jeden Tag im unmittelbaren Umfeld der Schule lauern. Außerdem sprachen sie über Unfallvermeidung.

 

An der Schule selbst hielten sich alle 6.-Klässler auf: Während die Fahrradkontrolle unter dem Dach stattfand, musste ein Geschicklichkeitsparcours leider oft bei Regen absolviert werden – kein Problem, das meisterten sie mit links! Spannend war auch ihr Verkehrsquiz, vor allem aber weckte die Besichtigung des Feuerwehrwagens der Freiwilligen Feuerwehr Salzbergen im Hof das allgemeine Interesse.

 

Weiter von der Schule entfernen durften sich alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8. Während erstere das Verhalten der „Partner im Straßenverkehr“ von Rheine beobachteten und analysierten, erkundeten die 8.-Klässler das Busnetz der Stadt.

 

Das Glück, den Tag in der Schule verbringen zu dürfen, hatten die höheren Jahrgänge: Die Klasse 9 beschäftigte sich mit dem Thema der „Ersten Hilfe“. Mit Unterstützung der Johanniter wurden Druckverbände angelegt, danach übten alle mit Partnern die stabile Seitenlage.

Die EF wurde von den Anwälten Herrn Dr. Bratke und Herrn Beck über rechtliche Konsequenzen von Verhalten im Straßenverkehr aufgeklärt. An weiteren Stationen durften die Schülerinnen und Schüler mittels besonderer Brillen die Wirkung von Alkohol testen, wurden über Organspenden und „Rund um’s Auto“ informiert.

 

Währenddessen bereitete die Q1 ihre Studienfahrten im kommenden September vor und sprach sich über Organisatorisches wie Thematisches ab.

 

(Bilder: K. Parusel, M. Witczak / Text: M. Witczak)

 

 

StadtRadeln: Dionysianum radelt auf 3. Platz

Als Einsteiger in den bundesweiten Wettbewerb haben Rheines Stadtradler ein beachtliches Ergebnis erzielt: In drei Wochen haben die insgesamt 490 aktiven Radler gemeinsam 106860 Kilometer zurückgelegt. Als Staffelfahrer hätten sie mit dieser Kilometerleistung die Erdkugel am Äquator mehr als zweieinhalb Mal umkreisen können. Gestern Nachmittag haben Rheines Stadtkämmerer Mathias Krümpel als Vertreter für Bürgermeister Peter Lüttmann und Michael Wolters, bei der Stadt Rheine für den Bereich Umwelt und Klimaschutz zuständig, die kilometerbesten Teams und Einzelfahrer mit Urkunden und Preisen geehrt.

Svea Dropmann vertrat bei der Verleihung das Team des Dionysianums.

Obwohl bei dem Wettbewerb das Mitmachen sowie der Umweltschutz- und Klimaschutzgedanke im Vordergrund stand, packte so manches Teammitglied der sportliche Ehrgeiz. Zum Beispiel Stadtkämmerer Krümpel: Er versäumte nämlich nicht, darauf hinzuweisen, dass er „mehr Kilometer als der Bürgermeister“ geschafft habe. Und dass das Team Stadtverwaltung in zwei Kategorien vorne lag, spielte dem Kämmerer auch stadtpolitisch in die Karten: „Das zeigt, dass die Stadtverwaltung auch mitreden kann, wenn es um Radwege geht.“ Das Stadtradeln-Orgateam mit Michael Wolters und Engelbert Nagelschmidt zog eine positive Bilanz: „Bundesweit läuft der Wettbewerb bis September. Im Moment liegt Rheine in den Kommunen 50000 bis 100000 Einwohner auf Platz zwölf. Im kommenden Jahr sind wir wieder dabei.“

Auszeichnungen beim Stadtradeln 2017

Aktivste Radler (Personen mit den meisten Radkilometern):

[...].

Schulen mit den meisten Radkilometern: Gold: SaH Mesum, 6538 km; Silber: Berufskolleg Rheine, 4785 km; Bronze: Dionysianum, 2109 km.

(c) MV 07.07.2017

  • 1
  • 2
Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!