• Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Proben in Heek
  • Juist 2016

  • Abitur 2017
  • Kardinaltugenden
  • Klettern auf Borkum
  • Dio-Chor
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Scheveningen 2015
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer

MINT-Vortrag am 17.01.2018: Staatssekretär spricht zu „Herausforderungen der Digitalisierung sowie durch künstliche Intelligenz“ im Dionysianum

Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Forschung und Bildung spricht auf Einladung des Gymnasium Dionysianum und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik am Mittwoch, dem 17. Januar 2018, um 19:00 Uhr in der Aula des Gymnasium Dionysianum zum Thema: „Digitale Bildung, künstliche Intelligenz und die Arbeitswelten der Zukunft“.

Dr. Georg Schütte ist in Rheine kein Unbekannter. Der gebürtige Rheinenser ist Abiturient des Gymnasium Dionysianum (Abi 1982). Sein Weg führte Georg Schütte über das Studium der Journalistik in Dortmund und New York, über Lehraufträge an verschiedenen Universitäten, der Mitarbeit In der Expertengruppe „Benchmarking Human Resources“ der EU-Kommission bis zum Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung. Aus dieser Aufgabe heraus wurde er 2009 zum Staatssekretär im Bundesministerium für Forschung und Bildung berufen. 

Foto: © Denzel, Jesco / BPA - Das Foto wurde vom Vortragenden für die Veröffentlichung in den regionalen Medien freigegeben und darf unter Hinweis auf den Fotografen verwendet werden.

Moderne, zukunftsgerichtete Bildung, Forschung und innovative Technologien sind für eine gesicherte Zukunft unserer Gesellschaft in Deutschland unverzichtbar. Bildung bereitet uns und unsere Kinder auf die Herausforderungen einer sich rasch verändernden, stark globalisierten Welt vor. Forschung hilft uns, Neues zu entdecken und Bekanntes besser zu machen, um damit wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Die weiter fortschreitende Digitalisierung wird die Arbeitswelt und damit die Zukunft unserer Gesellschaft massiv beeinflussen und verändern.

In seinem Vortrag wird Dr. Georg Schütte auf diese Auswirkungen und Herausforderungen der digitalisierten Bildung sowie der Nutzung von künstlichen Intelligenz auf unser zukünftige Lebens- und Arbeitswelt eingehen.

Der Vortrag ist wie immer öffentlich. Der Eintritt ist frei. Bei Schülergruppen bitten wir um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hinweis: Dies ist eine Pflichtveranstaltung für die GK EF IF (Me) und verschiedene Gruppen von Herrn Dr. Janssen sowie von Frau Nuyken-Weyer, da hier Pflichtthemen des ZA behandelt werden. Eine Befreiung ist durch die Schulleitung möglich.

Ankündigung

Am 03. Mai 2018 spricht Frau Dr. Julia Leininger, Abteilungsleiterin beim Deutschen Institut für Entwicklungspolitik, zu „Nachhaltige Entwicklungspolitik: Entwicklungspolitik für und mit Afrika“ in der Aula (19:00 Uhr).

Am 05. Juni 2018 spricht Dr. Enrico Fels, Center for Global Studies der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, zu „China – der asiatische Riese“ in der Aula (19:00 Uhr).

  

 

Das Dionysianum hat in Zusammenarbeit u.A. mit der GSP-Rheine bisher folgende Vorträge realisiert, die jeweils Bezug zu Unterrichtsinhalten der SII besaßen:

2018 Januar: „Digitale Bildung, künstliche Intelligenz und die Arbeitswelten der Zukunft“. Herr Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung

2017 November: „Medien - zwischen 4. Gewalt und Fakenews“. Referent Herr Roland Hindl, Chef vom Dienst im Social-Media-Team von BR24

2017 September: „Eine Nachbereitung der Bundestagswahlen vom 24. September'“. Referent - Dr. Florens Mayer (Wahlforscher infratest/dimap).

2017 September: „Was wissen wir über Litauen?“: Referent - BG Vilmantas Tamošaitis (Militärattaché der Republik Litauen).

2017 Juli: „Brauchen wir eine allg. Dienstpflicht?“. Referent - Dr. Heidinger (Bürgermeister von Dinslaken).

2017 Juni: „Die amerikanische Regierung unter Trump“. Referent - Dr. Metzinger (Politikwissenschaftler Leipzig / Gustav Stresemann Institut).

2016 November: „Zerbrechliche Staatsstrukturen in Osteuropa“. Referent -  Dr. Kai Hirschmann (Hochschullehrer für Politische Wissenschaft der Universität Bonn und Stellv. Direktor des Instituts für Terrorismusforschung und Sicherheitspolitik in Essen).

2016 September: „Nexus Wasser – Klima – Energie …zukünftiger Schwerpunkt deutscher und europäischer Außenpolitik“. Referent - Jörg Barandat (Dozent FüdBW Hamburg).

2016 Juni: „Wohlstandsmotor Europas: Der gemeinsame Markt.“ Referent - Dr. Christoph Bierbrauer, Professorship for Economics an der Cologne Businesss School.

2016 April: „Bilanz und Lehren des Afghanistaneinsatzes.“ Referent - Winfried Nachtwei (ehemaliges MdB, ehemaliger Wehrbeauftragter des Dt. Bundestags).

2016 Januar: „Terror in Paris: Frankreich und Afrika – eine besondere Beziehung.“ Referent - Michael Hellerforth (frz. Jurist und Offizier).

2015 Dezember: „Die Euro- und Griechenlandkrise 2015 – Licht am Ende des Tunnels?“ Referent - Dr. Christoph Bierbrauer, Professorship for Economics an der Cologne Businesss School.

2014 November: „Die Euthanasiegedenktstätte Bernburg“. Referentin – Ute Hoffmann (Leiterin der Gedenkstätte für die Opfer der NS-Euthanasie).

 

Ausstellungen:

2017 März: „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“. BUNDESSTIFTUNG ZUR AUFARBEITUNG DER SED-DIKTATUR UND DEM DEUTSCHEN HISTORISCHEN MUSEUM.

2016 November: „Der Kalte Krieg“. BERLINER KOLLEG KALTER KRIEG UND DER BUNDESSTIFTUNG AUFARBEITUNG DER SED-DIKTATUR.

2016 Juni: „Hans Calmeyer und die Judenrettung in den Niederlanden“. ERICH MARIA REMARQUE-FRIEDENSZENTRUM.

2015 November: „Der Weg zur Dt. Einheit“. BUNDESSTIFTUNG ZUR AUFARBEITUNG DER SED-DIKTATUR UND AUSWÄRTIGES AMT.

2015 Juli: „Was heißt hier Frieden?“. Volksbund Kriegsgräberfürsorge.

Tags: MINT am Gymnasium Dionysianum Rheine

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!