• Kardinaltugenden
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Klettern auf Borkum
  • Proben in Heek
  • Sonnenaufgang
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Englandaustausch - Lake District
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Juist 2016

  • Abitur 2019
  • Die vier Tugenden - ein Geschenk des VADs
  • Dionysianum: Frankebau 1906
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • Abizeugnisübergabe
  • SV-Fahrt
  • Gemeinsame Romfahrt 2009
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Wandertag 2017 nach Münster
  • Kollegium um 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • Inschrift am Frankebau
  • 12.02.2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • Stufe 5: Theatertag in OS 2019
  • Englandaustausch - Lake District
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • Klassenfahrt nach Juist
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • Abiturentlassung 2019
  • Dionysianum: Kleihuesbau 2000
  • Abiturientia 2020 - Mottotag

Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

Vorweihnachtliche Stimmung herrschte am Nikolaustag in der Aula des Gymnasium Dionysianum, aber auch eine gewisse Spannung war den Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen anzumerken. Schließlich hatten sie sich gemeinsam mit einigen Eltern und Lehrern versammelt, um den diesjährigen Schulsieger oder die Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs zu ermitteln, der in jedem Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet wird. Aus jeder der vier Klassen traten zwei Kinder an, die in den Wochen zuvor von ihren Klassen als Klassensiegerinnen oder -sieger gewählt worden waren. Nun galt es also, den Klassenkameraden die Daumen zu drücken, denn natürlich wollte jede Klasse den Sieg erzielen.

In der ersten Runde trugen die acht Vorleser jeweils einen Auszug aus einem von ihnen selbst gewählten Buch vor, das sie dem Publikum zunächst kurz vorstellten. Auch in diesem Jahr hatten die Kinder sich für sehr unterschiedliche Romane entschieden. Hannah Book aus der Klasse 6a machte den Anfang und entführte die Zuhörer mit dem Roman „Die weiße Giraffe“ von Lauren St. John ins ferne Afrika, wo die elfjährige Martine erkennt, dass sie mit Tieren kommunizieren kann. Ihre Klassenkameradin Anna Meyknecht hatte sich für einen lustigen Ausschnitt aus Paul Maars „Das Sams im Glück“ entschieden. Pia Dudek aus der 6b stellte „Ein Jahr ohne Juli“ von Liz Kessler vor, in dem  Jenny mit dem Fahrstuhl statt zu ihrer Freundin Jenny in den ersten Stock in die Zukunft fährt. Auch in Cornelia Funkes vorweihnachtlichem Roman „Hinter verzauberten Fenstern“, für den sich Tabea Schönfeld, ebenfalls aus der 6b, entschieden hatte, geht es nicht mit rechten Dingen zu, wenn die Erzählerin Julia nicht nur erlebt, dass die Figuren hinter den Türchen ihres Adventskalenders leben, sondern auch, dass sie sie sogar besuchen kann. Eher gruselig ging es weiter mit „Skulduggery Pleasant“, einem ungewöhnlichen Detektiv, den Paul Lanver aus der 6c dem Publikum vorstellte. Dieser ist nämlich nicht nur ein Zauberer, der viele Tricks beherrscht, sondern auch ein Skelett. Wie gut, dass seine Mitschülerin Piremini Thajaparan die Stimmung mit ihrem Vortrag aus „Das Sams in Gefahr“ wieder auflockerte, auch wenn in diesem Roman das Sams, wie der Titel bereits verrät, in Gefahr gerät, weil ausgerechnet ein Lehrer es sich aneignet und mit seinen vielen Wünschen schwächt. Erneut spannend wurde es beim Vortrag von Mia-Sophie Löcke aus der 6d, in deren Buch „Geisterhelden“ von Angela Waidmann Jeanny und ihr Freund Sandro auf einen unsichtbaren Jungen treffen. Den Abschluss machte Nils Prior aus der 6d mit einem wahren Klassiker der Jugendliteratur, Mark Twains „Tom Sawyers Abenteuer“, in dem Tom mit seinem Freund Huckleberry Fynn am Mississippi auf Mördersuche geht.

Nach einem tosenden Applaus des Publikums für die beeindruckende Leistung der jungen Vorleserinnen und Vorleser stellte Hannelen Stoffers, Deutschlehrerin der 6a, das Buch vor, aus dem in diesem Jahr der unbekannte Text gelesen werden sollte. Passend zur Jahreszeit handelte es sich um „Ein Cadillac für den Weihnachtsmann“ von Christian Bieniek. Dieser Weihnachtsmann ist allerdings ein eher ungewöhnliches Exemplar seiner Gattung. Nicht nur, dass er mit dem Cadillac reist, statt seine Rentiere vor den Schlitten zu spannen, er hilft auch noch der Hauptfigur des Romans, Julius, der sich vorgenommen hat, bis Weihnachten einen Kuss von der süßen Liliane zu bekommen. Nacheinander trugen die acht Wettbewerbsteilnehmer einen Auszug aus dem Roman vor, und auch diese deutlich schwierigere Aufgabe meisterten sie alle souverän.

Umso schwerer war die Aufgabe für die Jury, bestehend aus den vier Deutschlehrerinnen der Stufe, Antje Burkhard, Ina Peterek, Irmgard Sabelus und Hannelen Stoffers, sowie der Vorjahressiegerin Alea Stolzenberger. Wer hatte am sichersten und flüssigsten gelesen? Wer am passendsten betont?  Wem war es am besten gelungen, die Stimmung des Textes an das Publikum zu übermitteln? Einen eindeutigen Sieger gab es für das Publikum nicht, und so warteten alle gespannt auf das Ergebnis, das Antje Burkhard ihnen schließlich mitteilte: Die Plätze zwei und drei gingen an Pia Dudek und Hannah Book. Zum Schulsieger dieses Jahres hatte die Jury Nils Prior erkoren, der nun das Dionysianum beim Kreisentscheid vertreten wird.

Alle Leserinnen und Leser wurden mit Urkunden und Büchergutscheinen für ihre Leistungen belohnt und auch die Zuhörer durften sich am Ende dieses Vormittags über einer kleine süße Überraschung freuen.

Text und Bild: A. Burkhard

Tags: Schulbibliothek / Medienbildung

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine
Telefon: (0 59 71) 914 39 90
Telefax: (0 59 71) 914 39 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!