• 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Abi 2023 - Mottotag
  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • NRW-Tag am Dionysianum
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Sonnenaufgang
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Kardinaltugenden
  • Klettern auf Borkum
  • Friedensmahner - Was ist Frieden?
  • Juist 2016

  • Proben in Heek
  • Europatag am Dionysianum
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • 2021 Mottotag: Nikolaus
  • Abitur 2023
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Mottotag Q2 "Helden der Kindheit"
  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2023: Chor und Orchester an der Landesmusikakademie Heek
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Die vier Kardinaltugenden (2007 Guy Charlier) - ein Geschenk des VAD
  • Abiturientia 2023 - Mottotag bayr. Tracht (03.11.2022)
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • 23. August 2022: 75 Jahre NRW
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • Inschrift am Frankebau
  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage (28.02.2020)
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • 2009: Die vier Tugenden von Guy Charlier - ein Geschenk des VAD
  • 2024: Klassenfahrt nach Borkum
  • 2023-02 Friedensmahner - Was bedeutet Frieden?
  • 6: Klassenfahrt an der Nordsee
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • Aula des Dionysianums vor der Renovierung, Juni 2023, by Pascal Röttger
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • Schülerorchester in St. Peter
  • Abiturientia 2024 - Letzter regulärer Schultag 22.03.24
  • 1906: Dionysianum - Frankebau
  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus (07.12.2020)
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • 2023: Abiturentlassung (14.06.2023)
  • 2024-02 Sport-LK: Ski-Exkursion - Gleiten
  • 2023-11-18 Tag der offenen Tür - Chorgruppe 7
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Abiturientia 2023 - Mottotag "Helden der Kindheit" (23.02.2023)
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens! (14.03.2022)
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2023-01: Chor und Orchester an der Landesmusikakademie Heek
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • Startseite
  • SPORT am Dionysianum Rheine - Soziales Lernen

SPORT: Verloren, aber Erfahrung gesammelt

Am Freitag, den 17.05.2024 machten sich die Mädchen der WKII (U17) auf zur Bezirksrunde nach Münster. Vor Ort wartete als Gegner das Geschwister-Scholl-Gymnasium Münster auf hochmotivierte Dionysianerinnen. Trotz packender Zweikämpfe, vieler Steilpässe und mit einer kompakt stehenden Abwehr mussten sich die Dio-Mädchen von einem stark aufspielenden Gegner geschlagen geben. Fair muss man sagen: Herzlichen Glückwunsch.

 

Am Ende des Tages hatten die Mädchen vom Dionysianum einen schönen und ereignisreichen Tag, der bei strahlendem Sonnenschein viel Spaß bereitet hat. Nun freuen sie sich auf weitere Spiele im kommenden Schuljahr auf Kreisebene.

Betreut wurde die Mannschaft von Frau Wermelt sowie den Schülerinnen (v. links n. rechts) Ronja Büscher, Luisa Eleveld und Klara Sondermann aus der Q2. Vielen Dank für Euer Engagement!

Bilder und Text: L. Wermelt

Q1: Sportleistungskurse auf Schulschneefahrt

Unvergessliche Skifahrt im Zillertal für Schülerinnen und Schüler aus Rheine

Vom 23. Februar bis zum 2. März begaben sich die Sportleistungskurse des Emsland-Gymnasiums und des Gymnasium Dionysianum unter der Leitung der Sportlehrkräfte Frau Wermelt, Herrn Bischoff und Herrn Havers auf Schulschneefahrt ins österreichische Zillertal. Dank der Stadt-Kooperation konnten sich in diesem Jahr erstmalig auch sportinteressierte Schülerinnen und Schüler des Kopernikus-Gymnasiums an der Exkursion zum Thema "Gleiten, Fahren, Rollen" anschließen.

Im Skigebiet Kaltenbach verfeinerten die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihre Skitechnik, sondern erlebten auch unvergessliche Momente abseits der Pisten. Zwischen herausfordernden Abfahrten und gemeinsamen Mittagspausen auf den sonnigen Gipfeln stärkten sie nicht nur ihre sportlichen Fähigkeiten, sondern auch den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe. Die Schülerinnen und Schüler standen täglich um 6 Uhr auf, damit sie um 8.30 Uhr die erste Abfahrt machen konnten. Pünktlich um 11 Uhr gab es Mittagessen, damit die Schüler noch bis 15 Uhr auf der Piste durchhalten konnten. Anschließend wurde der Abend durch gemütliches Zusammensitzen ausklingen gelassen.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Exkursion!

Möglich wurde dies auch deshalb, weil der Verein Alter Dionysianer (VAD) tatkräftig unterstützend uns beistand. Vielen DANK!

 

Text: Leo Veltmann (Emsland), Henrik Weber (Dionysianum), Michel  Gerdes (Dionysianum), Sören Sommerkamp (Kopernikus), Janno Sandmann (Kopernikus), Hennes Greim (Dionysianum); Bilder: Gymnasium Dionysianum, Emsland-Gymnasium

 

Q1: Schneegrüße aus Österreich

Die Sport-Leistungskurs-Schüler und -Schülerinnen der Q1 sind noch bis Samstag mit Herrn Havers, Frau Wermelt und Herrn Bischoff auf Fachexkursion in Radfeld (Österreich) und machen bei strahlendem Sonnenschein spannende Schnee-Erfahrungen im Handlungsfeld "Gleiten und Rollen".

Kommt gesund und munter wieder!

K. Schulz-Bennecke

 

Foto: A. Bischoff

 

 

 

EUROPA: Frankreichaustausch - Anmeldung für Herbst 2024 startet

Heute Abend nach dem Informationsabend (19-20 Uhr in der Petri-Kirche) startet die Anmeldung für den nächsten Frankreichaustausch für die Schüler und Schülerinnen der aktuellen Stufen 8 und 9 mit Französisch als zweiter oder dritter Fremdsprache.

2024 steht Paris und ganz Frankreich im Zeichen von Olympia und so wollen auch wir die Begegnungen - Anfang Oktober in Rheine und Ende November an unserer Partnerschule im Frontenay Rohan Rohan - unter dem Thema "Jeux olympiques et paralympiques - Olympische und Paralympische Spiele" gestalten.

Anmeldeschluss ist Aschermittwoch.

Ich freue mich auf faire europäische Spiele!

K. Schulz-Bennecke

 

SPORT: Volleyball WK III Mädchen kämpferisch!

Bericht Landessportfest der Schulen: Volleyball WK III Mädchen

Optimistisch und siegeswillig ging es nach einer aufwärmenden ersten Stunde Politik mit der Volleyball - Schulmannschaft der Wettkampfklasse III (U16) mit Bahn und Bus zum Pascal-Gymnasium Münster. Dana Barkmann, Helen Fockers, Emma Roling, Mila Tegeder (alle 8b) und Herr Bischoff waren top motiviert und freuten sich nach unserem letzten Aufeinandertreffen vor einem Jahr auf diese erste Runde auf Bezirksebene gegen die Mannschaft des Pascal-Gymnasium. Wir wussten somit aus Erfahrung, dass es gegen die Münsteraner nicht leicht werden würde und wir all unseren Spielwitz, die Routine aus dem Salzbergener Training und die Spielerfahrung unserer vier Damen auf’s Spielfeld bringen müssen. So schmetterten, (monster-)blockten, legten kurz und lang, rechts und links die Bälle und bewiesen, dass wir ernstzunehmende Gegner sind. Leider verloren wir in beiden Sätzen je einmal 6-7 Punkte in Serie gegen die sehr souverän aufspielenden Münsteraner Damen. Somit mussten wir uns am Ende mit 16:25 und 17:25 geschlagen gegeben. Etwas enttäuscht und dennoch optimistisch schauen wir nun auf die nächste Spielrunde im kommenden Schuljahr, denn genau in dieser Konstellation können wir auch ein weiteres Jahr auflaufen!

Wir freuen uns schon!

Dana, Helen, Emma, Mila, Herr Bischoff

P.S. Und dann ist auch Sina Poppe (6b) wieder am Start, die leider verletzungsbedingt nicht mitkommen konnte.

Text: Andreas Bischoff

 

SPORT: Mädchenfußball-AG erfolgreich ins erste Halbjahr gestartet

Im ersten Halbjahr des laufenden Schuljahres fand am Gymnasium Dionysianum eine erfolgreiche Mädchenfußball-AG für Schülerinnen der 5. und 6. Klasse statt. Insgesamt nahmen 16 Mädchen begeistert an der AG teil und erlebten gemeinsam viel Spaß und sportliche Aktivität.

Die AG wurde von drei engagierten Oberstufenschülerinnen (Luisa Eleveld, Klara Sondermann und Ronja Büscher) geleitet und durch Frau Wermelt koordiniert. Ein besonderer Dank geht an Luisa, Klara und Ronja für ihre hervorragende Arbeit mit den Mädchen. Durch ihre Initiative und ihren Einsatz wurde nicht nur der Spaß am Sport gefördert, sondern auch ein Beitrag zur Förderung von Teamgeist und sportlicher Aktivität in der Schülerschaft geleistet.

Die Mädchenfußball-AG zeigt, wie engagierte Schülerinnen durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit einen positiven Einfluss auf das schulische Leben und das Wohlbefinden der Schülerinnen haben können. Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Halbjahr voller Spaß, Teamgeist und sportlicher Entwicklung. Alle fußballbegeisterten Mädchen sind herzlich eingeladen, sich der AG anzuschließen und aktiv teilzunehmen. Die Mädchenfußball-AG findet mittwochs in geraden Wochen statt.

Text und Bild: Lena Wermelt

Sport: Volleyball-Weihnachtsturnier

Am Freitag, 15.12.2023, trafen sich 12 Teams bestehend aus Dio-, Koop-, und ehemaligen Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräftemannschaften mit Lehrerinnen und Lehrern im Dienst und bereits außer Dienst, um im Volleyball um den Dio-Wanderpokal und einen großen aufblasbaren und leuchtenden Nikolaus zu kämpfen.

Das Event wurde vom Q1-Sport-LK des Gymnasium Dionysianum organisiert und durchgeführt. Für das leibliche Wohl sorgte die Q1 mit einem Würstchen- und Kuchenverkauf. Das Turnier startete mit drei Gruppen á 4 Mannschaften mit jeweils 3 Spielen pro Mannschaft, aus denen je die zwei besten Mannschaften sich für das Viertelfinale qualifizierten. Dieses wurde wiederum in zwei Gruppen mit je drei Mannschaften ausgespielt, bevor folgende 4 Teams der Einzug ins Halbfinale gelang:

1) Team „Alumni“ - ehemaliger Sport-LK von Herrn Dr. Janssen (Abitur 2016), dieser ließ seine ehemaligen Schülerinnen und Schüler natürlich nicht im Stich und spielte mit,

2) Team „Dio Lehrteam“ - aktive Lehrerinnen und Lehrern und Referendarinnen und Referendare (Frau Wermelt, Herr Heeke, Herr Bischof, Herr Reeker, Herr Amann, Frau Bennen),

3) Team „SV Palma“ - Koop-Q2-Sport-LK des Emsland-Gymnasiums,

4) Team „Schlechtschmetterfront“ - Q2-Schülerinnen und Schüler.

Bei bester Stimmung und fairen Wettspielen setzte sich in diesem Jahr schließlich das Team SV Palma mit einem heiß umkämpften 10-minütigen Finale mit 14:13 gegen das "Dio Lehrerteam" durch und verewigten sich somit auf dem Wanderpokal! Platz drei belegte die "Schlechtschmetterfront" vor dem Team Alumni. Und wer sich nun noch Sorgen macht, dass der Hauptpreis, der große aufblasbare und leuchtende Nikolaus beim Aufteilen unter den Mitspielerinnen und Mitspieler ggf. gesechsteilt worden wäre, den können wir beruhigen. Dieser leuchtet und feiert ab nun in einem Rheinenser Partykeller.

Platz 1: "SV Palma"

Platz 2: Team „Dio Lehrteam“

Platz 3: Team „Schlechtschmetterfront“ 

Platz 4: Team „Alumni

 

Text: Andreas Bischoff; Fotos: Lena Wermelt, Andreas Bischoff

 

7-8: Nikolausturnier im Völkerball

Am Freitag, dem 1.12.2023, fand das traditionelle Dio-Nikolaus-Turnier im Völkerball für die Klassen der Jahrgangsstufen 7 und 8 statt.

Das alljährliche Turnier wurde von den Sporthelferinnen und Sporthelfern organisiert, denen deutlich wurde, dass die Organisation und Durchführung eines Turniers mit sechs Klassen aus der Mittelstufe nicht nur am Turniertag viel Arbeit bedeutete, sondern auch im Vorfeld. So war es z.B. Aufgabe der Spielleiterinnen und -leiter die Anmeldungen und den Spielplan zu erstellen, Urkunden zu gestalten und Preise einzukaufen. Aber auch am Turniertag selbst übernahmen sie Aufgaben wie z.B. Schiedersrichtertätigkeiten oder die Organisation der Turnierleitung.

Die Sporthelferinnen und Sporthelfern ermöglichten den unterschiedlichen Klassen ein unterhaltsames und spannendes Turnier, bei dem sich sowohl sportlich betätigt als auch tatkräftig angefeuert wurde.

Auch für das leibliche Wohl war dank eines Kuchenverkaufs der Q2 gesorgt.

Am Ende konnten sich die Mädchen- und Jungenmannschaft der 8a durchsetzen.

Neben den Siegermannschaften bekamen auch alle anderen teilnehmenden Klassen Urkunden und Trostpreise.

Den Publikums-Preis gewann die 8c, die die Teams tatkräftig und kreativ anfeuerte.

Die Sporthelferinnen und Sporthelfern konnten viele Erfahrungen aus dieser Turnierplanung mitnehmen und freuen sich schon auf das nächste sportliche Event. 

Text und Bilder: Tiemo Grauert

 

Sport: U15 Mädchen belegen 2. Platz der ersten Runde im Fußball

Am Mittwoch, dem 8. November 2023, durfte die U15-Mädchenmannschaft in einem kleinen Turnier gegen das Gymnasium Ochtrup und das Kopernikus Gymnasium antreten. Zuerst traf die Mannschaft des Dios auf das Gymnasium Ochtrup, welches das erste Spiel bereits eindeutig mit 6:0 gegen das Kopi gewonnen hatte. In dem Spiel gegen die sehr spielstarken Ochtruperinnen, zeigte das insgesamt junge Team des Dios viel Engagement in der Verteidigung, verlor jedoch mit 0:4. Nach diesem zweiten Sieg für die Spielerinnen aus Ochtrup konnten diese also schon als Siegermannschaft nach Hause fahren. Im letzten Spiel stand die Schulmannschaft des Dios der des Kopis gegenüber. In diesem spannenden Spiel erarbeitete sich das Dio einige Torchancen durch die Offensivabteilung um Rania Alhamoud (5b), Lilli Wenker (6a), Paula Steinforth, Marie Münch, Leni Klahn und Liv Kleikamp (alle 6b), die allerdings zu keinem Tor führten. Gleichzeitig wehrte die starke Abwehr um Emilie Keen (7b) und ihren Außenverteidigerinnen Rieke Engelshove, Jule Holster und Marie Braun (alle 5a) und der starken Torhüterin Louisa Forstmann (6a) alle Chancen des Kopis ab, sodass das Spiel unentschieden endete.

Die Mannschaft des Dios erreichte so durch ein besseres Torverhältnis insgesamt den zweiten Platz und kann sich schon auf das nächste Jahr freuen, in dem die meisten Spielerinnen ein weiteres Mal in der U15 mit einer nun eingespielten und noch stärkeren Mannschaft antreten dürfen.
Gecoacht wurde das Team von Ronja Büscher und Klara Sondermann (beide Q2) und Frau Wermelt. 

Alle hatten einen tollen Nachmittag im Jahnstadion!

Text: Klara Sondermann (Schülerin der Q2) und Lena Wermelt; Bilder: Lena Wermelt

 

 

 

 

5-10: Yoga-Pausen in der Dio-Halle

YOGA IST FÜR ALLE!

  • Yoga ist einfach und effektiv
  • Yoga verbessert die Gesundheit
  • Yoga reduziert Stress
  • Yoga erhöht Fokus und Klarheit
  • Yoga macht eine Menge Spaß!
  • … und ganz wichtig: jeder Mensch kann Yoga praktizieren

Yoga ist eine aus Indien stammende 5000 Jahre alte Tradition, Wissenschaft und Philosophie. Neben einer körperlichen Praxis hat Yoga auch das Ziel, Selbsterkenntnis zu fördern und zu verstehen, wer wir wirklich sind.  

In dem Angebot für die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10 lernst du,

… welche Bedeutung Yoga hat

… wie du deine Atmung verbessern kannst

… welche körperlichen Übungen (Asanas) es gibt

… wie du dich durch geistige Übungen fokussieren kannst (Meditation)

… wie du deine eigene Yogapraxis entwickelst

 

Erinnerung:

YOGA- jeden Montag und Dienstag: 1. gr. Pause (Sporthalle)

Ihr braucht kein Sportzeug, wir treffen uns in der Sporthalle. Matten sind vorhanden. Ich freue mich auf euch.

 

NAMASTÈ

 

C. Petermeier

 

Q2: Studienfahrt Ijsselmeer - Video-Blog (Europa)

Liebe Grüße vom Ijsselmeer bzw. aus Enkhuizen. Wir sind am Montag von Lelystadt nach Enhuizen gesegelt bzw. gefahren.

Video-Blog

Tag 1: Justus Tegeder, Mats Ricken, Lasse Drees, Niclas Rosenmüller, Timo Lust, Adrian Brack und Maxie Pieper


https://youtu.be/Q6IHgI7SWds

Tag 2: Julia Brodt, Helena Helmer, Carina Lange, Ronja Büscher, Merle Vortkamp


https://youtu.be/O9oKozxUeug?si=uG4SAkMTCVIOWbgu

Tag 3: Leonard Hüppop, Lasse Franke, Louisa Hakkenbrock, Lasse Mahlmann, Klara Sondermann


https://youtu.be/fdAdT0SsaEg?si=LHd7uRKvHR4pt4q9

Tag 4: Luka Isailovic, Kevin Marzinzick, Simon Kienzle


https://youtu.be/EIkAS6mWcGU

Tag 5: Tom Elfert, Leo Rottkamp, Henri Koenen, Bastian Boll


https://youtu.be/VbI_wD5OPpM

Nun ist der Wind leider so stark, dass wir zwei Tage im Hafen von Enkhuizen waren und gestern die Gelegenheit genutzt haben mit dem Zug nach Amsterdam zu fahren. Die Stimmung ist trotzdem gut! Heute lässt der Wind und das Wetter die Fahrt oder vielleicht sogar Segeltour nach Lelystadt zu. Wir freuen uns.

 

Die Q2 hat abgelegt!

Text und Bild: Michael Havers, Lena Wermelt 

 

=> https://www.dionysianum.de/index.php/aktuelles/255-nachrichten/news/news-schuljahr-2023-2024/4043-q2-york-und-das-englische-wetter 

 

 

Impressionen vom Wandertag

Die Jahrgangsstufe 5 hatte heute einen ereignisreichen Wandertag im Zoo. Neben dem Besuch der Zooschule und einer Rallye gab es auch ausreichend Zeit, um den Zoo in kleinen Gruppen zu erkunden und sich auf dem Spielplatz auszupowern!

 

 

Die 6a hat zunächst Domino gespielt und war danach zum Portrait zeichnen im Falkenhof.

Alle 7. Klassen verbrachten den letzten Tag des „natürlich erleben“-Projekts gut gelaunt am Kloster Bentlage – selbst die Pausen wurden eindrucksvoll gestaltet!

 

 

Die Klasse 10b wanderte unter erschwerten Bedingungen durch die Schule – war doch das Dio zum Escaperoom der Hexe Moira Spellatrix geworden. So wurde das Lehrerzimmer kurzerhand "Hexenzimmer", im "Turmzimmer" waren unzählige Fledermäuse und Vampire einquartiert und in der renovierungsbedürftigen Kunsthalle hatten sich Spinnen ein großes Netz gesponnen. Die Hälfte der SchülerInnen entkam, der Rest wird für immer festgehalten…

 

Die Klassen der Jahrgangsstufe 9 machten sich mit dem Omnibus auf den Weg nach Oberhausen, um sich vor Ort im Gasometer die Ausstellung "Das zerbrechliche Paradies" anzuschauen. Highlight der Fahrt war ein riesiger Ballon, der die Erde aus dem Weltall darstellte.

 

 

Die Klassen 10a und 10c waren sportlich unterwegs und besuchten die Trampolinhalle Ninfly in Münster.

 

 

(Bilder: Kollegium, Text: Peterek, Witczak)

Präventionstag am Dio

Bereits zum dritten Mal widmet das Dionysianum einen ganzen Tag dem sozialen Lernen und der Prävention gegen (sexualisierte) Gewalt. Den SchülerInnen wurde ein vielfältiges Angebot unterbreitet, um sie für kritische Situationen zu sensibilisieren und sie präventiv in den Bereichen (soziale) Medien, Mobbing, Nachhaltigkeit/Umweltschutz, Gemeinschaft, Drogen, Gewalt, Lebensrettung und ich-Stärke/Stressbewältigung zu schulen.

(KI, erstelle mir ein Bild von einem Roboter, der ein Croissant in einem Café isst.)

So wurde in den 5. Klassen eifrig diskutiert, welchen Regeln ihr jeweiliger Klassenchat unterliegen sollte. Außerdem führten sie einen Klassenrat ein, an den sich jeder wenden kann. In einem weiteren Angebot führte Johannes Wentzel als externer Medientrainer einen Workshop mit den neuen Dionysianern und Dionysianerinnen durch, in dem ganz unterschiedliche Seiten der Internetnutzung betrachtet wurden: Was ist mit meinem digitalen „Fußabdruck“? - Wie nutze ich KI? – und vieles mehr wurde besprochen. Verständlich und eindrucksvoll erklärte er beispielsweise, dass zur Nutzung von KI Wissen gehöre. Denn nur, wer überprüfe und hinterfrage, könne sie richtig einsetzen. Wer weiß schon, ob es zum Beispiel wirklich einen „Radieschenkrieg“ gab? Sicher war nur: Die KI bot drei völlig unterschiedliche Antworten.

Die 6. Klassen setzten sich theoretisch und praktisch anhand von Fallbeispielen mit dem Thema Mobbing auseinander. Hier ging es sowohl darum, für sich selbst, aber eben auch für andere einzustehen. Ganz praktisch wurde es dann in der Turnhalle, als nur gemeinschaftlich „Berge“ erklommen und Flüsse durchrudert werden konnten. Eindeutig war: Mobbing? – Nicht mit uns!

Die 7. Klassen waren unterwegs im Wald, „Natürlich erleben“ war hier das große Thema zur Umwelterziehung. Neben Naturthemen ging es um die Stärkung des Gruppengefühls und verschiedene Wahrnehmungen, geleitet durch Teamer vom Kreissportbund und gefördert von der AOK. 

Die 8. Klassen wie auch die Q2 stärken ihr Wir-Gefühl derweil auf Klassen- bzw. Studienfahrten.

In den 9. Klassen gab es Angebote zur Drogenprävention und zu Wiederbelebungsmaßnahmen. Ersteres Angebot durch Daniela Nathaus von der Drogenberatungsstelle in Rheine stellte z.B. Fragen danach, was Abhängigkeit ist, wie vermeintliche DealerInnen angeworben werden und was Jugendliche erwartet, die mit Drogen erwischt wurden. Auch Quarks und Co. informierten per Film über die Gefahren, die mit Drogen einhergehen.

Im Bereich Wiederbelebungsmaßnahmen durften die SchülerInnen dann selbst aktiv werden: Nachdem Marc Bäumer und Anna Höfer aus dem Kollegium umfassend über die Wichtigkeit der lebensrettenden Maßnahmen informiert hatten, wurde die „Mini-Anne“ wiederbelebt. - Im Rahmen der Woche für Wiederbelebung ist das Dio nun als Modellschule für Laienreanimation der Bitte von Schulministerin Dorothee Feller nachgekommen, das Thema Reanimation in den Schulen aufzunehmen. Dazu wurden der S hule 15 Reanimationspuppen zurVerfügung gestellt, die nun regelmäßig für praktische Übungen genutzt werden.

Im Jahrgang 10 gab es einen Vortrag von Kriminalkommissar Frank Drath aus Rheine, der Informationen und riskante Situationen aus seinem beruflichen Alltag schilderte. Es ging vor allem darum, gefährliche Situationen zu erkennen, sich vor Gewalteinwirkungen zu schützen und in brenzligen Lagen richtig reagieren zu können. Zuvor konnten die SchülerInnen praktisch zum Thema Gewaltprävention arbeiten: Verschiedene Workshops gab es zu Yin Yoga (Corinna Petermeier), Selbstverteidigung (Deeskalations- und Gewaltpräventionstrainer Kai Milbrath) und zur Frage „Was ist Gewalt?“ (hier wurde ein Gewaltbaromether erstellt sowie eine Empathie-Schulung durchgeführt, all dies durch die Anti-Aggressivitäts- und Coolness-Trainer vom Kreisel e.V., organisiert durch Joachim Lemke).

Spannend war es auch in der Q1; hier kam Melanie Schillinger vom Projekt#ich und referierte zu Mental Health. Zunächst ging es um Stress- und Selbstmanagement, wobei sie verschiedenste Stressantreiber vorstellte, die sicherlich einigen von uns bekannt vorkamen. Des Weiteren stellte sie Glaubenssätze vor – negative wie positive, aber auch einen Weg, um von ersterem zu letzterem zu gelangen. Wichtig vor allem: Glaubenssätze sind individuell – was einer Person hilft, kann für eine andere belanglos sein.

Anschließend gab sie verschiedenste Tipps, angefangen mit dem Satz „Friss den Frosch“ (= Schiebe nichts auf!) bis hin zur SMARTen Zielsetzung (= Plane spezifisch bis realistisch und beachte auch weitere Dinge!). Anschließend gab es einen weiteren Vortrag zu Fitness und Ernährung. Was ist eigentlich in vermeintlich ähnlichen Lebensmitteln drin? Wie werden Muskeln aufgebaut? Wie hängen das Abnehmen, Ausdauersport und Muskelaufbau zusammen? Hier konnten die SchülerInnen eigene Erfahrungen und Gewohnheiten reflektieren und einbringen. Im letzten Teil standen ganz praktisch die Leistungsoptimierung durch Life-Kinetik und Entspannungstechniken auf dem Programm. Life-Kinetik sah ganz einfach aus – kleinste Veränderungen der Übungen sorgten aber immer wieder dafür, sich neu fokussieren zu müssen.

 

Vielen Dank an alle TrainerInnen, die den Tag so gewinnbringend und spannend für uns gestaltet haben!

 

(Text: Witczak, Bilder: Hermann, Höfer, Witczak)

Sport: Jugend trainiert für Olympia!

Auch in diesem Schuljahr nehmen wieder Schülermannschaften des Gymnasium Dionysianum an den Wettkämpfen des "Landessportfest der Schulen" respektive "Jugend trainiert für Olympia" teil.

Das Landessportfest der Schulen ist die größte Jugendsportveranstaltung in Nordrhein-Westfalen. Es führt unter dem Titel Jugend trainiert für Olympia & Paralympics bis zum Bundesfinale und bietet unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten den Schülerinnen und Schülern eine hervorragende Möglichkeit, am Wettkampfsport zu partizipieren. Es geht dabei nicht allein um die absolute sportliche Höchstleistung, sondern um das olympische Ideal: Dabei sein ist alles!

Landesweit nehmen pro Schuljahr im olympischen Bereich des Landessportfestes ca. 13.000 Mannschaften und ca. 130.000 Schülerinnen und Schüler an dem Wettkampfprogramm in den 17 Sportarten teil.

Das Dio meldet in diesem Jahr 11 Schülermannschaften für folgende Disziplinen:

  • Volleyball WK III (Mädchen)
  • Fußball WK II und III (Mädchen)
  • Fußball WK II und III (Jungen)
  • Schwimmen WK II, III und IV (Mädchen)
  • Schwimmen WK II, III und IV (Jungen)

Hinzu kommt noch die Schulmannschaft "Schach"!

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg!

Auf geht´s Dio!

 

 

Bild und Text: Sporttalente.nrw; Tiemo Grauert

 

Sport: Ehrung der Schulmannschaften

Am Freitag überreichten Schulleiter Oliver Meer und Oberstufenkoordinator Michael Havers 47 Sportlerinnen und Sportlern Urkunden, die während des Schuljahres bei den Schulsportwettkämpfen in den Sportarten Volleyball, Leichtathletik, Schwimmen und Fußball erkämpft wurden.

Die Volleyball-Mädchen-Mannschaft, bestehend aus Mädels der Jahrgangsstufen 5 und 7, fuhren auf Kreisebene ungeschlagen nach Münster, um sich dort - wenn auch knapp - dem städt. Pascal Gymnasium geschlagen zu geben. Betreut wurde das Team von Sportlehrer Herrn Bischoff.

Ebenso erfolgreich waren die von Frau Wolkensinger und Herrn Dr. Janssen betreuten Leichtathletik-Mannschaften der Mädchen und Jungen, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9.

Bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften der Mädchen und Jungen im Schwimmen, wurden in Münster viele tolle Einzel- und Mannschaftsergebnisse eingefahren. Die unterschiedlichen Teams setzten sich jahrgangsübergreifend aus sportbegeisterten Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5-EF zusammen, die von Frau Frost und Herrn Havers betreut und begleitet wurden.

Im Fußball setzten sich die Jungen der Klassen 6-8 gegen das Kopernikus-Gymnasium durch und dürfen sich inoffiziell „Stadtmeister“ der Stadt Rheine nennen. Im „Endspiel“ verlor das Team von Herrn Havers gegen ein stark aufspielendes Arnold-Jansen Gymnasium aus Neuenkirchen.

Besonders erfolgreich waren die Fußball-Jungen der Klassen 8-EF, die von von Herrn Havers trainiert wurden. Neben dem Titel des „Stadtmeisters“, holten sich die Burschen den Kreismeistertitel und schafften Siege in den Zwischenrunden gegen Münsteraner Mannschaften, um schlussendlich bei den Bezirksmeisterschaften den 4. Platz zu belegen. Herzlichen Glückwunsch!

Text: Michael Havers, Tiemo Grauert; Bilder: Gymnasium Dionysianum

 

Sport: Dio-Fußballturnier: VFL Baum holt Titel

Am 16. Juni 2023 war es endlich wieder so weit, dass erste „Erprobungsstufen-Fußballturnier“ des Dionysianums nach Corona konnte im Emslandstadion ausgetragen werden. Organisiert und geleitet von den Sporthelferinnen und Sporthelfern des Dios ging es nach der 3. Stunde für die 5er und 6er auf "Torejagd".

In zwei Vorrundengruppen konnten acht Teams aus fünf Klassen ihr Können fußballerisch unter Beweis stellen, um sich für die Halbfinals zu qualifizieren und sich einen der begehrten Pokale zu sichern. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von Beginn an motiviert, sie starteten in das Turnier mit selbstständigen Aufwärmübungen und bis zum Ende waren die Spielerinnen und Spieler, die Fans und sowie die Sporthelferinnen und Sporthelfer, voll begeistert. Während der Spiele übernahmen die nicht-aktiven Klassenmitgliederinnen und -mitglieder die Aufgabe der Fanclubs. Denn traditionell werden bei diesem Turnier auch die besten Fans geehrt. Hier wurden die Dionysianerinnen und Dionaysianer äußerst kreativ: sie führten Choreografien auf, zeigten akrobatische Kunststückchen und jubelten den Mannschaften mit Fangesängen zu.

Im Anschluss an die Vorrunde folgten die Platzierungsspiele. In den Halbfinals konnten sich die Teams für das große Finale um den Erprobungsstufenpokal qualifizieren. Hier stritten die Teams "Mayo" aus der 6a und der "VFL Baum" aus der 6c um den Sieg. Die Burschen des "VFL Baum" krönten ein tolles Turnier in einem spannenden Endspiel mit einem knappen Sieg von 2:1 und konnten anschließend den größten Pokal in die Höhe halten. Den Pokal für die besten Fans war nicht einfach zu vergeben, doch schließlich erhielten ihn die Fans der 5b.

Die Sporthelferinnen und Sporthelfer sowie Sportlehrer Herr Gorny bedanken sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für einen äußerst spannenden und fairen Wettkampf. Alle Beteiligten freuen sich auf ein Wiedersehen im kommenden Schuljahr.

Text: Die Sporthelferinnen und Sporthelfer; Bilder: Sporthelferinnen und Sporthelfer, T. Grauert.

 

Sport: Erfolgreiche AGs

Erfolgreiche DRLG Bronze RettungsschwimmerInnen Ausbildung am Dio

Fünf Schülerinnen und Schüler aus der Q1 und Q2 (Ronja Büscher, Jana Lange, Carina Lange, Ina Gude und Niels Bertling) bereiteten sich im zweiten Schulhalbjahr im Rahmen einer AG mehrfach im Wasser und an Land mit Sportlehrerin Frau Wermelt auf die DLRG-Prüfung zum Rettungsschwimmer in Bronze vor.

Im schuleigenen Sporttheorieraum wurde das Wissen zur Ersten Hilfe aufgefrischt und unter anderem die Herz-Druck-Massage mit den neuen Reanimationspuppen geübt. Im Becken erlernten die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Abschlepptechniken sowie Befreiungsgriffe, die sie exemplarisch anwendeten. Ein Highlight der AG war das Kleiderschwimmen inkl. der Anwendung von Rettungstechniken. Am Dienstagabend konnten schlussendlich alle im Freibad in Rheine ihre Prüfung ohne Probleme absolvieren und fühlen sich nun für den (hoffentlich nie eintretenden) Ernstfall gut aufgestellt. Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen DRLG-Rettungsschwimmer in Bronze.

Tennis am Dio

Auch im 2. Schulhalbjahr schnupperten mehrere Schülerinnen und Schüler beim ortsansässigen Tennisverein TC22 in das Tennistraining hinein. Unter Leitung von Sportlehrerin Frau Wermelt und einer ehemaligen Schülerin (Sophie Blau) trafen sich acht tennisbegeisterte Schülerinnen und Schüler jeden Donnerstag nach der 6. Stunde auf dem Gelände des TC 22 am Elsa-Brandström-Weg. Tennisschläger, Bälle und Plätze stellte der Tennisverein zur Verfügung, sodass alle bei tollem Wetter Tennisluft schnuppern konnten. Als Schule freuen wir uns, dass der TC 22 auch im kommenden Schuljahr diese Kooperation unterstützt und das Dio dieses Angebot zum dritten Mal aufgreifen kann.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und an Karoly Fodor für die Organisation auf Seiten des TC 22!

Text: L. Wermelt

 

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo