• Kardinaltugenden
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Friedensmahner - Was ist Frieden?
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Mottotag Q2 "Helden der Kindheit"
  • Europatag am Dionysianum
  • Sonnenaufgang
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • 2023: Chor und Orchester an der Landesmusikakademie Heek
  • Klettern auf Borkum
  • NRW-Tag am Dionysianum
  • Abi 2023 - Mottotag
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Proben in Heek
  • Abitur 2023
  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2021 Mottotag: Nikolaus
  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Juist 2016

  • 2023-11-18 Tag der offenen Tür - Chorgruppe 7
  • 2009: Die vier Tugenden von Guy Charlier - ein Geschenk des VAD
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage (28.02.2020)
  • 2023-02 Friedensmahner - Was bedeutet Frieden?
  • Aula des Dionysianums vor der Renovierung, Juni 2023, by Pascal Röttger
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • Die vier Kardinaltugenden (2007 Guy Charlier) - ein Geschenk des VAD
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • Abiturientia 2023 - Mottotag "Helden der Kindheit" (23.02.2023)
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior
  • 2023-01: Chor und Orchester an der Landesmusikakademie Heek
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • Inschrift am Frankebau
  • 23. August 2022: 75 Jahre NRW
  • Abiturientia 2023 - Mottotag bayr. Tracht (03.11.2022)
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • 2024-02 Sport-LK: Ski-Exkursion - Gleiten
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • 2023: Abiturentlassung (14.06.2023)
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens! (14.03.2022)
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • 1906: Dionysianum - Frankebau
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus (07.12.2020)
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • Schülerorchester in St. Peter
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Klassenfahrt nach Juist

Große Baustelle am Dio

Nun geht der Bau schnell voran. Im Frankebau wird die Treppe vom Aulageschoss hoch zu den Musik- und Kunsträumen abgerissen, denn dort wird der neue Aufzug durchs Gebäude führen.

Hier ist der obere Teil der Treppe schon entfernt und der Blick führt vom kleinen Putzmittelraum (unter der Treppe) frei nach oben.

Die neue Treppe in den dritten Stock wird später durch den ehemaligen Musikraum (A 203) führen. Der vordere Teil wurde schon abgemauert und bildet bald das neue Treppenhaus. Im hinteren Teil kann man zur Zeit durch die abgebaute Orgel bis in die Aula schauen.

Und dies ist der Blick von der Aula quasi "durch" die Orgel in den ehemaligen Musikraum. Im hinteren Teil sieht man die neue Wand zum neuen Treppenhaus vom 2. zum 3. Obergeschoss.

Zum Abschluss noch ein Blick in die Aula von der (ehemaligen) Bühne aus.

Wir freuen uns, dass es nun so richtig los geht und danken der Stadt für die Herstellung der Barrierefreiheit im historischen Frankebau.

 

Text und Fotos: K. Schulz-Bennecke

 

 

Orgelpfeifen-Spendenaktion startet beim Wintermarkt - Reservierung möglich!

Bis zu 3,30m lange Orgelpfeifen tragen unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 hier durch das Haupttreppenhaus des Dionysianums.
Wieso denn bloß?

Die Stadt Rheine hat dem gemeinnützigen Förderverein des Dionysianums unsere alte - und leider irreparable - Aulaorgel geschenkt. Wir danken ihr herzlich dafür!

Im Rahmen der Baumaßnahmen im Altbau und in der Aula wurde die Orgel nun abgebaut und wir geben sie gegen Spende an allen Liebhabern
des Dios und der Dio-Orgel. 

Beim Wintermarkt am 18.11.2023 haben Sie erstmals die Gelegenheit, sich eine Holz- oder Metallpfeife - groß oder ganz winzig klein - auszusuchen.
Weitere Möglichkeiten bieten sich dann in den Pausen unserer Weihnachtskonzerte am 07. und 12. Dezember.

Mit der originalen Aula-Orgelpfeife Ihrer Wahl erhalten Sie ein Echtheitszertifikat mit Foto der Aulaorgel als Erinnerung sowie auf Wunsch eine Spendenquittung!

Gerne können Sie ab sofort auch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Orgelpfeife "vorreservieren". Bitte beschreiben Sie möglichst genau, welche Pfeife (Länge, Material oder Ton) Sie gerne hätten.

Helfen Sie mit Ihrer Spende mit und unterstützen Sie so unsere Schüler und Schülerinnen.

Ich bin gespannt auf die Resonanz beim Wintermarkt!

Karin Schulz-Bennecke

 

Bereitstellung kostenloser Menstruationsartikel in öffentlichen Einrichtungen

Liebe Schulgemeinde,

unsere Stadt Rheine kümmert sich: Seit dieser Woche sind Spender für "kostenlose Menstruationsartikel" auch im Dionysianum installiert (s.u.)

Menstruation Icons - Openclipart

In allen drei WC-Anlagen für Menstruierende wurden nun diese aufgehängt. "In den letzten Monaten gab es in deutschen Städten vermehrt vergleichbare Anträge von politischen Akteuren. So wurden – oft erst im Rahmen von Pilotprojekten – kostenlose Artikel in Städten wie Düsseldorf, Leipzig, Hamm oder Lippstadt uvm. zur Verfügung gestellt. In Düsseldorf und Lippstadt wurde beispielsweise mit Pilotprojekten an weiterführenden Schulen begonnen, die Interesse an der Umsetzung geäußert hatten. Nach Abschluss der Pilotphase erfolgte die Ausweitung auf weitere Schulen bzw. zum Teil auf städtische Einrichtungen."

DANKE!

Oliver Meer

 

MV 06.08.2023

 

Anlage 06.08.2023:

„Beschlussvorschlag/Empfehlung:

Der Haupt-, Digital- und Finanzausschuss beauftragt die Verwaltung, an den weiterführenden Schulen der Stadt Rheine und in dem Begegnungszentrum Mitte 51 hygienisch geeignete Spender für Tampons und Binden zu installieren. 

Begründung:

Mit dem Schreiben vom 31.08.2022 hat die SPD-Fraktion in Rheine einen Antrag auf den freien und kostenlosen Zugang zu Menstruationsprodukten in öffentlichen Gebäuden gestellt. Dazu sollen in den öffentlichen Toiletten des Rathauses, Begegnungszentren wie der Mitte 51, den weiterführenden Schulen und der Stadtbibliothek entsprechende Artikel zur Verfügung gestellt werden. 

In den letzten Monaten gab es in deutschen Städten vermehrt vergleichbare Anträge von politischen Akteuren. So wurden – oft erst im Rahmen von Pilotprojekten – kostenlose Artikel in Städten wie Düsseldorf, Leipzig, Hamm oder Lippstadt uvm. zur Verfügung gestellt.In Düsseldorf und Lippstadt wurde beispielsweise mit Pilotprojekten an weiterführenden Schulen begonnen, die Interesse an der Umsetzung geäußert hatten. Nach Abschluss der Pilotphase erfolgte die Ausweitung auf weitere Schulen bzw. zum Teil auf städtische Einrichtungen. 

Menstruationsartikel in öffentlich zugänglichen Räumen vermitteln Menstruierenden ein Gefühl der Sicherheit, sorgen zudem für eine Enttabuisierung des Themas und ermöglichen eine uneingeschränkte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Auch in der heutigen Zeit ist die Menstruation mit viel Scham verbunden, wodurch die Bezeichnung „period shame“ entstanden ist. Dieses Phänomen führt wahrscheinlich weit in der Geschichte zurück in denen menstruierenden Personen suggeriert worden ist und noch heute wird, dass die Menstruation ekelig oder schamvoll sei. „Period shame“ begleitet bis heute einen Großteil der menstruierenden Personen, insbesondere menstruierende Schülerinnen. Als Konsequenz greifen viele menstruierende Personen, bspw. aus Scham nach Menstruationsprodukten zu fragen, auf unhygienische Maßnahmen zurück.

Hinzu kommt, dass Menstruationshygenie eine menstruierende Person innerhalb eines Jahres im Schnitt ca. 550€ kostet. Dabei handelt es sich um einen hohen finanziellen Aufwand, der besonders Menstruierende aus sozioökonomisch schwachen Familien obendrein stark belastet. Zusätzliche finanzielle Belastungen entstehen ebenfalls durch den Kauf von Schmerzmitteln, da die Menstruation häufig mit starken Unterleibsschmerzen verbunden ist. Es wird deutlich, dass Menstruation Geld kostet. Dieses Geld steht aber nicht jeder menstruierenden Person zu Verfügung, dort beginnt eine Ungleichheit, denn nicht jeder kann sich Menstruationshygiene leisten. Dabei entstehen unhygienische und für die Gesundheit gefährdende Lösungen. Umfragen bestätigen, dass menstruierende Personen aus finanziellen Gründen Hygieneartikel wie Tampons, Binden und Slipeinlagen nicht so häufig wie vorgesehen wechseln bzw. sie zögern das Wechseln absichtlich hinaus. 

Die Automaten verbinden somit zwei relevante Aspekte, einerseits werden Menstruationsartikel im Alltag für alle Menschen sichtbarer gemacht, dieses trägt zur Aufmerksamkeit und Enttabuisierung der Menstruation herbei. Die Periode wird mit weniger Scham behaftet und enttabuisiert. Andererseits besteht die Möglichkeit für jede menstruierende Schülerin eines kostenlosen und hygienischen Zugangs zu Periodenartikeln.“

 

Ferien: Malerarbeiten und Staubschutzwände - Es geht voran!

Liebe Schulgemeinde,

Ferien sind "Bauzeit"! Schulen sind da nie "ruhig".

Am Dio im "Aquarium" wurden die Flure und Klassenräume wunderbar neu gestrichen!

Hoffentlich bleibt es wieder 20 Jahre "gut" und gedeckt-matt-weiß.

Die große Baumaßnahme im Franke-Bau kommt auch voran! Es wurden nun die künftigen Baustellen auch im Gebäude mit Staubschutzwänden eingehaust.

Hinter diesen Wänden wird nun bald der Bau des neuen Aufzugs beginnen.

Alles wird!

Ihr

Oliver Meer

 

 

BLOG Baustelle: Modernisierung von Franke- und Kleihuesbau angelaufen

Liebe Schulgemeinde,

alles läuft nach Plan: Das Außengerüst ist beendet - bis auf den Bereich vor dem Kunst-Dreiecksfenster - und jetzt geht es endlich in das Gebäude, wo uns im Frankebau ein neuer Fahrstuhl, zwei Treppenhäuser und ganz viel Brandschutz erwarten!

Unsere Aula sah bis 1946 übrigens so aus:

Die Fenster unserer Aula sind gesichert und der Parkett-Boden wird durch Bohlen geschützt. Nun geht es um den Bau eines beidseitigen Raumgerüsts, um dann die Decke der Aula anzugehen, die durch eine feuerfeste Konstruktion ersetzt werden muss.

Die rückgebauten Orgelpfeifen liegen im Treppenhaus und das Gerüst ist echt "strange", wenn man es besteigen darf!

 

2023.07.05

Liebe Interessierte,

letzte Woche wurde das Gerüst an der Straßenseite des Frankebaus beendet und die Entkernung des Aulabereichs begonnen, d.h. die Bühne und die Orgel wurden rückgebaut.

Wegen der kommenden Arbeit an der Auladecke müssen die Buntglasfenster ausgebaut und gesichert werden.

Die Pfeifen der demontierten Orgel aus den 1950er Jahren heben wir für eine Spendenaktion auf.

Im Kleihuesbau läuft die Verkabelung für den Medienentwicklungsplan (Smartbords, Elmos und wlan in allen Räumen) weiter und an der Fassade zur Petrikirche beginnt nun die Installation des neuen Wärmeverbundsystems. Hierzu muss die nun freigelegte Wand gereinigt, die Dichtungen um die Fenster erneuert und dann das WVS angebracht werden, welches im Anschluss verputzt und gestrichen wird.

 

28.06.2023

Liebe Schulgemeinde,

zwar ist unser Dionysianum nun schon fast eine Woche leer, alle Schüler sind zuhause, doch es ist nicht still im Gebäude!

Aktuell werden das Arbeitsgerüst aufgestellt und Aula, Lehrerzimmer und Verwaltung entkernt.

Im Kleihuesbau wird der Medienentwicklungsplan umgesetzt und außen an der Fassade gearbeitet.

Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht!

Alles Gute

Oliver Meer

MINT: Biologie-Räume sind praktisch fertig!

Liebe Schulgemeinde,

heute wurden die digitalen Medien installiert.

Nächsten Montag wird die Sammlung aus den Behelfsräumen zurückgebracht und dann können wir endlich Biologie in total schönen Fachräumen unterrichten und in der neuen Fachsammlung vorbereiten.

Vielen DANK unserem städt. Träger (hier gerade Frau Hinken!)

Oliver Meer

MINT: Die Möbel kommen - Biologie nimmt Gestalt an!

Liebe Schulgemeinde,

manchmal geht es Schlag auf Schlag.

Letzte Woche wurde der Boden in den Biologieräumen verlegt. Zwar stehen noch ein paar Malerarbeiten aus, doch konnte heute der Aufbau des Mobiliars beginnen.

Es sieht noch chaotisch aus, aber so langsam ergibt sich das Bild der neuen Räume: Zwei Fachunterrichtsräume, zwei Sammlungsräume und ein Seminarraum.

Sobald die Räume in Betrieb genommen sind, kann die Oberstufe einen Oberstufenraum zum "Fallenlassen" erhalten.

Alles Gute

Oliver Meer

 

Renovierung des Mensatrakts fast abgeschlossen

Liebe Schulgemeinde,

in den letzten Sommerferien wurde der 1. Bauabschnitt des Medienentwicklungsplans am Dionysianum umgesetzt.

Der Mensatrakt wurde vollständig mit digitalen Tafeln, Elmos und wlan ausgestattet und vollständig neu verkabelt!

Auch das Deckenlicht wurde auf energiesparende LEDs umgestellt und alles gestrichen.

Nun wurden die Regalsysteme geliefert, so dass jede Schüler:in ein eigenes Fach im Klassenraum hat.

Am Dionysianum gilt im Gegensatz zu anderen Schulen in Rheine das Klassenraumprinzip (Komplementär ist das Lehrerraumprinzip!). Jede Klasse hat einen eigenen Raum, den sie gestaltet, um den sie sich kümmert, halt eine Heimat, wo schwere Bücher bleiben, die nicht andauernd zu anderen Räumen, Stunden und in die Pausen mitgeschleppt werden müssen!

Jetzt warten wir nur noch auf Whiteboards für die Seitenwände, so dass um Weihnachten die Modernisierungsmaßnahme abgeschlossen ist.

Auch der Kunstkeller ist auf der Zielgeraden: Dort ist nun Licht und digitale Technik installiert, einzig der Maler arbeitet gerade noch und die Tische müssen zurückgetragen werden.

DANKE, liebe Stadt!

 

Sonntag, 11.09.22: Tag des offenen Denkmals am Dionysianum

Liebe Schulgemeinde,

das Dionysianum nimmt am Tag des offenen Denkmals am 11.09.2022 teil.

Wir öffnen den Frankebau (Altbau) und die Gymnasialkirche St. Peter ab 10 Uhr. Jeweils zur vollen Stunde (10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr) bieten wir Schulführungen an. Eine historische Fotoshow zeigt, wie es früher am Dionysianum aussah.
Kinder können auf eigene Faust mit ihren Eltern das Gebäude entdecken. Ein Fotospiel lädt sie ein, genauer auf die Details im und am Schulbau zu achten.
 

Anbei finden Sie QR-Links zu ergänzendem Material auf unserer Homepage:

=> Gebäude: https://www.dionysianum.de/index.php/unsere-schule/schulgebaeude

=> Schulgeschichte: https://www.dionysianum.de/index.php/unsere-schule/schulgeschichte 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Oliver Meer u. Karin Schulz-Bennecke

 

LINK: https://www.kreis-steinfurt.de/kv_steinfurt/Kreisverwaltung/%C3%84mter/Bauamt/Aufgaben%20und%20Dienstleistungen/Denkmalschutz/

 

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo