• Sonnenaufgang
  • 2021 Mottotag: Nikolaus
  • Stufe 5: Theatertag OS 2019
  • 1912 Dionysianum: Große Pause
  • NRW-Tag am Dionysianum
  • Kardinaltugenden
  • Proben in Heek
  • Abi 2020 - Mottotag
  • Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser
  • SoR - Gedenken an Hanau
  • Abi 2022 - Mottotag - Buchstabenhelden
  • Die SV auf Norderney Nov 2017
  • Englandaustausch - Lake District
  • 2019 Q2 in Bruessel bei der EU / am Atomium

  • Europatag am Dionysianum
  • Gemeinsamer Wandertag nach MS 2017
  • Klettern auf Borkum
  • Juist 2016

  • Abitur 2021
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • Kollegium 1912 mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Orchester Gymnasium Dionysianum
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • Dionysianum Januar 2019 (lieben Dank an Nils Prior)

  • 12. Februar 2020 Sonnenaufgang, (c) Jana Temke
  • 1906: Dionysianum - Frankebau
  • Abiturientia 2021 - Mottotag Nikolaus
  • 2019: Stufe 5 - Theatertag in OS
  • 1912: Dionysianum - Große Pause
  • 2000: Dionysianum - Kleihuesbau
  • 23. August 2022: 75 Jahre NRW
  • 2009: Die vier Tugenden - ein Geschenk des VAD
  • Proben an der Landesmusikschule Heek
  • Abiturientia 2020 - Mottotag Oktoberfest
  • 5 - 7: Instrumentalpraktischer Unterricht - Bläser / Oberstufenorchester in Heek
  • 2015: Gemeinsamer Wandertag nach Scheveningen
  • SoR: Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage
  • 2009: Gemeinsame Fahrt nach Rom zum 350. Jubiläum
  • Abiturientia 2022 - Mottotag "Anfangsbuchstaben" - sprich: Jeder sucht sich eine Verkleidung passend zum Anfangsbuchstaben des Vornamens!
  • SV-Fahrt / SV-Seminar
  • Englandaustausch - Lake District
  • Inschrift am Frankebau
  • Studienfahrt nach Brüssel zur EU / am Atomium
  • 09. Mai 2022: Europatag am Dionysianum
  • 2017: Wandertag nach Münster
  • Klassenfahrt nach Borkum
  • 2020: Musische Tage SII - Orchester und Chor - an der Landesakademie in Heek
  • Klassenfahrt nach Juist
  • 2022: Abiturentlassung
  • 2013: Abiturentlassfeier des Doppeljahrgangs G8/G9
  • 2021: Studienfahrten Q2 nach Freiburg, Trier und Sylt
  • 1912: Kollegium mit Geheimrat Dr. Anton Führer
  • Schülerorchester in St. Peter
  • 2022: SV lädt die 5er ein!
  • 10. Januar 2019 (c) Nils Prior

News Schuljahr 2018-2019

Q1: „Die Krankheit möchte ich sehen, die sich an einen Arzt traut!“ – „Der Eingebildete Kranke“ wurde aufgeführt

Nach einem Jahr harter Arbeit führte der Literaturkurs der Q1 des Dionysianum am vergangenen Dienstag und Mittwoch das Stück „Der eingebildete Kranke” von Moliére auf. Aber wie kam es eigentlich dazu? Im Dezember letzten Jahres entschieden sich die 17 Schülerinnen und Schüler des Kurses dafür, diese klassische, aber gleichzeitig immer noch aktuelle Komödie in zwei Sets aufzuführen, ohne zu ahnen, welche Aspekte, Fragen, Hindernisse oder auch Probleme bedacht werden müssen.

Zunächst stellten sich die offensichtlichen Fragen in Bezug auf die Umsetzung der angelegten Charaktere: Wie inszeniert man ein tatkräftiges und freches, aber auch hilfsbereites Dienstmädchen? Wie stellt man einen überzeugten Hypochonder, der doch erstaunlich schnell werden kann, dar? Oder:  Worauf muss man achten, wenn die Tochter des Hauses heimlich auf ihren Traummann trifft? Die wichtigste Frage von allen war aber zunehmend: Was soll ich tun, wenn ich auf der Bühne bin und keinen Text habe?

Wie stellt man sich einer derartigen Vielfalt an Aufgaben? Das geht nur als Team. Im Team wurden Kostümprobleme gelöst, Text gelernt, das Bühnenbild beschafft, erstellt, transportiert und die Technik geplant. Mit der tatkräftigen Unterstützung der VhS, in deren Räumlichkeiten auch aufgeführt wurde, bzw. von Carlos Silva, den Licht- und Tontechniker der VhS, organisierten die Schülerinnen und Schüler den Ton und die Mikros (Jolene Robers, Hannah Book und Hannah Hülsing) und die Ausleuchtung der Bühne (Ashley Hofmann, Regina Radtschenko, Jana Temke und Yara Huesmann) sowie der Nebenbühne durch Spotlights (Frederike Seggering, Venja Fontein, Pablo-Gerome Vaßholz).  

Nur durch diese Teamarbeit konnte letztendlich ein aufgeregter, kranker Argan (gespielt von Jan-Luca Fröse / Ashley Hofmann), ein unverschämtes Dienstmädchen (gespielt von Yara Huesmann / Regina Radtschenko) über die Bühne jagen, bis er von seiner geldgierigen Frau (Jana Temke / Frederike Seggering) getröstet wurde. So kam das Liebespaar (Hannah Hülsing / Jolene Robers und Leonie Hollenborg) zusammen, während der ungeliebte Nebenbuhler (Pablo-Gerome Vaßholz / Noah Müller) mit Keksen warf und das Bühnenbild vandalisierte.

Parallel gab es durch die tatkräftige Unterstützung der Jahrgangsstufe Q1 auch ein Catering mit Snacks und Getränken, was die Abende abgerundet hat.

Der Kurs ist über das Jahr hinweg immer mehr zusammengewachsen und hat sich allen Herausforderungen gemeinsam mit Fleiß, Geschick und Humor gestellt und es letztendlich geschafft ein kurzweiliges Stück zeitgemäß auf die Bühne zu bringen. Eine großartige Leistung – auf die sie zurecht stolz sind.

 

(Text: S. Tylinda, Bilder: S. Tylinda und K. Parusel)

EF: Erlebnisse der Rudergruppe bei der Sportprojektwoche

In der Woche vom 01.07 bis zum 05.07 fand für uns, wie jedes Jahr, wieder die Sportprojektwoche statt. Hierbei gab es verschiedene Projekte, beispielsweise Rückschlagspiele im Sand, Rudern, Fitness oder eine Fahrradtour nach Norddeich.

In unserem Fall hieß es Rudern: Am Montagmorgen trafen sich alle Beteiligten um 8:30 am Bootshaus beim RHTC Rheine. Dort wurden wir von einigen Vereinsmitgliedern, die uns unterstützt haben, begrüßt. Zuerst gab es nun eine kleine Theorieeinheit, um genau zu erfahren wie das Ruderboot aufgebaut ist und wie die Technik funktioniert. Kurz danach gingen die ersten Boote auf das Wasser und die Vereinsmitglieder brachten uns schnell die richtige Technik für das Rudern bei.

Nach kurzer Zeit konnten wir schon ohne größere Probleme kleine Strecken zurücklegen. Die nächste kleine Hürde war die Wende, wobei gute Absprache mit dem Steuermann und den Mitruderern gefragt war. Zum Schluss musste das Boot noch gereinigt und zurück in die Lagerhalle des RHTC gebracht werden.

Am Dienstag ging es dann darum möglichst viel die Technik zu üben und schon etwas größere Strecken zurückzulegen. Genauso wie am Dienstag, ging es dann am Mittwoch weiter, wobei wir hier schon kaum noch auf die Hilfe der Vereinsmitglieder angewiesen waren. Am Donnerstag hieß es dann komplett eigenständig zu fahren, also auch selber den Steuermann zu machen, dies hatten bisher nur die Lehrer und Vereinsmitglieder übernommen. Wir ruderten circa 14 km, vom Bootshaus aus bis nach Mesum und zurück. Auf dem Weg gab es immer wieder kleiner Komplikationen, die aber schnell beiseite waren. Nach diesem anstrengenden Tag wurde dann mit allen zusammen gegrillt.

Als Highlight am Freitag stand noch das Schleusen auf dem Programm. Ohne große Probleme konnten alle schnell durch die Schleuse hin und später wieder zurück. Dank den Lehrern Frau Kerr, Frau Litt, Frau Bramme und Herrn Apelt, den Vereinsmitgliedern und der Beteiligung und Absprache aller Beteiligten, gehen wir alle mit neuen Erfahrungen an einer neuen Sportart und viel Spaß aus der Woche heraus.

 

(Text: J. Stockel (EF), Bilder: G. Apelt und Teilnehmer des Kurses)

6b: Bookslam in der Stadtbücherei Rheine

Die Klasse 6b besuchte gestern mit ihrer Deutschlehrerin Frau Drobietz den Bookslam der Stadtbücherei Rheine. Diese Veranstaltung kann als Auftakt zum Start des Sommerleseclubs (https://www.sommerleseclub.de/) der Stadtbücherei gesehen werden.

Bei dem Bookslam der Stadtbücherei werden den Schülerinnen und Schülern von ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorlesern Bücher in einem zeitlichen Rahmen von drei Minuten vorgestellt. Dabei ist es wichtig sein Publikum möglichst anschaulich von dem gewählten Werk zu überzeugen.

Die Vortragenden haben für ihr Publikum ganz unterschiedliche Zugänge gewählt: Mal wurden persönliche Eindrücke geschildert, ausgewählte Textpassagen vorgelesen oder die Ehrenamtlichen schlüpften in die Rolle einer Figur des gewählten Buches.  

Die Schülerinnen und Schüler waren offensichtlich begeistert, denn nach der Präsentation wurden schon dargebotene Bücher entliehen. Zudem wurde die Begeisterung für den Sommerleseclub geweckt, denn die 6b konnte sich die Veranstaltung bereits für den Sommerleseclub gutschreiben lassen.

Die Lesetipps der Stadtbibliothek Rheine für die bevorstehenden Sommerferien:

 

Ein herzlicher Dank gilt der Stadtbibliothek Rheine und den Vorleserinnen und Vorlesern für die Ausrichtung des Bookslams.

 

(Text: K. Parusel, Bilder: K. Drobietz und K. Parusel)

Bibliothek: Ferientipps

 

Viele Schülerinnen und Schüler sind der Einladung gefolgt und haben ihre persönlichen Ferientipps für die Freizeitgestaltung in Rheine und Umgebung erstellt. Die Ergebnisse hängen an der Magnetwand in der Bibliothek. Besonders aktiv war die Klasse 5c!

Kommt vorbei und schaut euch die Tipps an!

 

(Text und Bild: K. Parusel)

Q1: MIG - Schüler schlüpfen in die Rolle von Unternehmern

„Was sind denn das eigentlich für Schülerinnen und Schüler, die abends um 18 Uhr noch konzentriert in den Besprechungsräumen arbeiten?“ Diese Frage sei ihr in den vergangenen Tagen immer wieder gestellt worden, berichtet Johanna Sökeland, Referentin für Personalentwicklung bei der Apetito AG, zu Beginn der Präsentationsveranstaltung des diesjährigen Management Information Games.

Der Anlass für diesen Arbeitseifer ist das Unternehmens-Planspiel Management Information Game (MIG), an dem 20 Schülerinnen und Schüler unserer Schule aus der Jahrgangsstufe Q1 in dieser Woche teilnehmen. Für fünf Tage verlassen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Schule und schlüpfen im Rahmen des Planspiels in die Rolle von Unternehmern. So können sie die Zusammenhänge der Wirtschaft und die Auswirkungen von betrieblichen Entscheidungen realitätsnah selbst erfahren.

In mehreren Spielrunden treten die Schülerinnen und Schüler als drei konkurrierende Unternehmen gegeneinander an und müssen eine Vielzahl von Entscheidungen treffen, um ihr Unternehmen möglichst erfolgreich auf einem fiktiven Markt agieren zu lassen.

Ergänzt wird das Planspiel durch Fachvorträge von Führungskräften aus der lokalen Wirtschaft zu den Themen Bilanz- und Erfolgsrechnung, Marketing, Unternehmensziele und -organisation, Forschung und Entwicklung, Aktiengesellschaften und Aktionär sowie Personalmanagement und betriebliche Mitbestimmung.  

Ein weiterer Baustein ist die Entwicklung von Produkt- und Marketingkonzepten, welche am vorletzten Abend vor Vertretern der lokalen Wirtschaft und der Schulgemeinde präsentiert und anschließend vom Publikum bewertet werden. In diesem Jahr wurden Konzepte für einen innovativen Grill präsentiert und der Erfindungsreichtum der Gruppen reichte dabei von transportablen Grills in wärmeisolierten Rucksäcken über selbstreinigende Grills bis hin zu Bierkisten mit integriertem Grill.  

Ohne die Kooperation mit außerschulischen Partnern ist so ein Angebot nicht realisierbar. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub Nord Westfalen als Träger des Planspiels, dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gGmbH als Veranstalter und insbesondere Herrn Steffen Vogt als Seminarleiter.

Wir bedanken uns herzlich bei dem Gastgeber Apetito und den Sponsoren Debeka Servicebüro Rheine, Klaus Dyckhoff, Förderverein Gymnasium Dionysianum, Hartmann  Associates GmbH, Dr. Rolf Kümpers, Lighthouse Club Münsterland e.V., Verein Alter Dionysianer, Vitakt Hausnotruf GmbH, VR-Bank Kreis Steinfurt eG, ohne die die Durchführung dieses Planspiels nicht möglich wäre.

(Text und Fotos: Ina Peterek)

Mittwoch, 10.07.19: Informationen zum Verkehrstag SI + EF

Am Mittwoch (10. Juli) vor den Sommerferien findet traditionell der Verkehrstag am Dio statt. Die Schülerinnen und Schüler erlernen, angepasst an die jeweilige Jahrgangsstufe, was es heißt, Teilnehmer im Straßenverkehr zu sein.

Bitte beachten Sie die geänderten Zeiten des Schulbeginns (um 8.00 Uhr) und des Schulendes (um 12:30 Uhr)!!!

Hier ein Überblick über die jeweiligen Themen der Jahrgangsstufen:

 

Englandaustausch: Fahrt nach Münster

Gestern sind wir nach Münster gefahren. Gegen 9 Uhr startete unser Zug zum Münsteraner Hauptbahnhof, welcher uns schnell an unser Ziel brachte.

Zuerst wurden wir durch Münster geführt und sahen uns die verschiedenen Sehenswürdigkeiten, z.B. das Historische Rathaus am Prinzipalmarkt, an, welche dort zu betrachten sind. Unter anderem sahen wir mehrere Kirchen, beispielsweise den St.-Paulus-Dom, und das Fürstbischöfliches Schloss Münster.

Später gab es dann noch Freizeit, für Shopping und Essen. Gegen 15 Uhr traten wir dann auch schon unsere Heimreise an.

Insgesamt hatten wir eine schöne Zeit in Münster mit tollen Erlebnissen.

(Text: Florian und Eric, Bilder: M. Maasen)

Stufe 7: Medienkompetenztage im Jugendzentrum Jakobi

Die drei Klassen der Jahrgangsstufe 7 des Gymnasium Dionysianum haben an den Medienkompetenztagen im Jugendzentrum Jakobi teilgenommen. Die „Medienscouts“ und die „SaMs“ (SchülerInnen als Multiplikatoren) unserer Schule haben in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Rheine diese Projekttage durchgeführt.

Gemeinsam wurden Workshops zu folgenden Themenschwerpunkten rund ums Smartphone durchgeführt: Rechtliche Bestimmungen, Profilbilder und persönliche Daten, Cybermobbing und Suchtfaktor „Handy“.

Eine Reflexion ergab, dass die Schülerinnen und Schüler bereits für einige Dinge im Umgang mit dem Smartphone sensibilisiert wurden, jedoch manchmal durchaus mehr auf die eignen Daten achtgegeben werden muss.

 

(Text: R. Pengemann und K. Parusel, Bilder: K. Parusel)

Gymnasium Dionysianum Rheine
Anton-Führer-Str. 2
48431 Rheine

Telefon: (0 59 71) 94 35 51 00
Telefax: (0 59 71) 94 35 51 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / beBPo eRV: http://www.rheine.de/bebpo